Centurion Backfire Comp 50 im Test

Centurion Backfire Comp 50 im Test

Centurion Backfire Comp 50 im Test

Preis: 629 €
Kategorie: Einsteiger-Bike
Rahmenmaterial: Aluminium
Gewicht: 14 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2023 (Durchläufer aus 2022)
  • gute Preis/Leistung
  • sehr gute Federgabel für dieses Marktsegment
  • 5 Jahre Garantie
  • relativ leicht mit 14,3 kg
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Backfire Comp 50 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Einsteiger-Bike bis 800 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 629 € teuren Backfire Comp 50.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
XXS
XS
S
M
L
-
-
Laufradgröße
27,5
27,5
27,5
29
29
-
-
Stack
590
609
627
646
665
-
-
Reach
384
396
408
420
432
-
-
Oberrohrlänge
559
582
600
618
635
-
-
Sitzrohrlänge
330
380
430
480
530
-
-
Sitzwinkel
73,5
73
73
73
73
-
-
Steuerrohrlänge
90
110
130
115
135
-
-
Lenkwinkel
69
69
69
69,5
69,5
-
-
Tretlagerabsenkung
45
45
45
63
63
-
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
430
430
430
440
440
-
-
Radstand
1066
1085
1104
1123
1141
-
-
Überstandshöhe
723
743
775
805
840
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Centurion Backfire Comp
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel SR Suntour XCT; coil (steel spring)
  • Federelement Coil
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 506%
  • Schaltung 2x8
  • Schalthebel Shimano SL M315
  • Umwerfer Shimano FD 315
  • Schaltwerk Shimano Acera
  • Kurbel Kurbel SHIMANO FC-M315-2 36-22T
  • Kassette Shimano HG 31; 11-34
  • Kette Kette KMC Z8.3
  • Bremsen Tektro HD-M275
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Felgen PROCRAFT JD 200
  • Vorderradnabe Shimano DH-3D37, Nabendynamo, mit Schnellspanner
  • Hinterradnabe Shimano HB-TX505, QR
  • Vorderreifen Kenda Small Block 8 ; Wire Bead (not foldable); 2,1
  • Hinterreifen Kenda Small Block 8 ; Wire Bead (not foldable); 2,1
  • Sattel PROCRAFT Sport
  • Sattelstütze PROCRAFT Comp II
  • Vorbau PROCRAFT Comp II
  • Lenker PROCRAFT Riser Comp, 720
  • Lenkerbreite 720
  • Steuersatz Steuersatz FSA NO.10P

Erfahrung mit dem Centurion Backfire Comp 50

Centurion Backfire Comp 50 im Test Mit dem Backfire Comp 50 wirst du dich auf befestigten Wegen wohlfühlen. Ein geringes Gesamtgewicht bedeutet mehr Fahrspaß im Gelände. Wenn die Herstellerangabe von 14,3 kg stimmt, zählt das Einsteiger-Bike Backfire Comp 50 zu den leichteren Einsteiger-Bikes, die man für unter unter 800 Euro bekommt. Ein gewisser Spaßfaktor ist damit garantiert. Bei der Geometrie trifft das Einsteiger-Bike Backfire Comp 50 genau in die Mitte zwischen verspieltem und laufruhigem Charakter. Beim Treten im Sattel vermittelt das Centurion Hardtail eine ausgewogene Sitzposition. Verglichen mit der direkten Konkurrenz verbaut Centurion hochwertigere Laufräder. Lobenswert: 5 Jahre Garantie auf den Rahmen! Check vor dem Kauf nochmal genau die Geometrietabelle: Das Einsteiger-Bike Backfire Comp 50 fällt groß aus.

So ermittelst du deine individuelle Rahmengröße

Hat man sein Traum-Mountainbike gefunden, bleibt noch eine zentrale Frage zu beantworte...

Cross Country Bikes und ihr Gewicht

Jedes Kilo weniger kostet 1000 Euro mehr: So lautet eine grobe Faustformel für Cross Co...

Scott Aspect 920 im Test

Das Scott Aspect 920 in diesem Test kostet 1200 € (UVP) und definiert damit eine magisc...

Canyon Grand Canyon Test

Das Canyon Grand Canyon Hardtail ist seit Jahrzehnten ein Klassiker. Kann das Grand Can...