Centurion Numinis Carbon XC 3000 im Test

Centurion Numinis Carbon XC 3000 im Test

Centurion Numinis Carbon XC 3000 im Test

Preis: 5049 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Gewicht: 11 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Federweg hinten: 100 mm
Modelljahr: 2023 (Durchläufer aus 2022)
  • 5 Jahre Garantie
  • nur 10,9 kg - extrem leicht
  • kommt bergab bei hohem Tempo ans Limit
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Numinis Carbon XC 3000 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racefully bis 6000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 5049 € teuren Numinis Carbon XC 3000.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
XS/S
M
L/XL
-
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
-
-
Stack
-
-
600
419
647
-
-
Reach
-
-
421
443
464
-
-
Oberrohrlänge
-
-
574
603
634
-
-
Sitzrohrlänge
-
-
430
480
530
-
-
Sitzwinkel
-
-
75,7
75,5
75,3
-
-
Steuerrohrlänge
-
-
100
120
150
-
-
Lenkwinkel
-
-
70,5
70,5
70,5
-
-
Tretlagerabsenkung
-
-
44
44
44
-
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
435
435
435
-
-
Radstand
-
-
1100
1129
1160
-
-
Überstandshöhe
-
-
773
799
816
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Centurion Numinis Carbon XC PCF
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel Fox 32 SC Float Performance; air spring
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel Shimano XT; 12 s
  • Schaltwerk Shimano XT; 12 s
  • Kurbel Kurbel RACE FACE Turbine 32T
  • Kassette Shimano SLX; 12 s; 10-51
  • Kette Kette SHIMANO SLX
  • Bremsen Shimano XT M8100
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Laufradsatz DT SWISS XR361
  • Vorderradnabe PROCRAFT 15 boost light
  • Hinterradnabe Shimano Deore XT
  • Vorderreifen Maxxis Ikon ; Wire Bead (not foldable); 2,2
  • Hinterreifen Maxxis Ikon ; Wire Bead (not foldable); 2,2
  • Sattel PROCRAFT Race III
  • Sattelstütze PRC Carbon Race
  • Vorbau PRC ST2
  • Lenker PRC Top Flat Carbon, 760
  • Lenkerbreite 760
  • Steuersatz Steuersatz FSA NO.422 / ACB

Erfahrung mit dem Centurion Numinis Carbon XC 3000

Centurion Numinis Carbon XC 3000 im Test Im leichten Gelände zeigt das Centurion Fully sein volles Potential. Das Gewicht eines Bikes ist ein zentraler Faktor für den Fahrspaß im Gelände. Mit 10,9 kg zählt das Numinis Carbon XC 3000 zu den leichtesten Racebikes auf dem Markt. Da kommt im Singletrail richtig Freude auf. Der moderate 70,5 Grad Lenkwinkel sorgt für ein ausgewogenes Handling. Das Zusammenspiel aus relativ langem Oberrohr und geringem Stack-Wert lassen die Sitzposition sportlich ausfallen. Beim Rahmen geht Centurion all in. Das Carbon-Chassis ist überdurchschnittlich hochwertig. Mit einem zentralen Hebel am Lenker des Racebikes lässt sich das komplette Fahrwerk blockieren. Im Downhill lassen es andere Racebikes unter 6000 Euro jedoch besser krachen. Die Garantie von 5 Jahren beweist, dass Centurion seinen Produkten viel zutraut. Vorsicht bei der Größenwahl: Der Carbon Rahmen fällt groß aus.

Interview mit Georg Egger

Georg Egger ist jung, erfolgreich und liebt es, Dinge anders zu machen. Im Interview sp...

Specialized Epic World Cup im Test

Mit dem Specialized Epic Worldcup wurde in Morgen Hill ein Zwitter zwischen Racefully u...

Scott Scale RC 2023 im ersten Test

Das brandneue Scott Scale untermauert mit seinen 24 Modellvarianten eine These eindeuti...

Canyon Lux Worldcup im Test

Während die komplette Konkurrenz ihre Racefullys auf 120 mm aufbohrt, bleibt Canyon sei...