GT SENSOR CARBON PRO im Test

GT SENSOR CARBON PRO im Test

GT SENSOR CARBON PRO im Test

Preis: 4500 €
Kategorie: All Mountain
Rahmenmaterial: Carbon / Alu
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 150 mm
Federweg hinten: 140 mm
Modelljahr: 2023
  • BSA Tretlager
  • UDH-Schaltauge
  • gutes Komplettbike zu dem Preis
  • 25 Jahre Garantie
  • weniger wertige Schaltgruppe
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des SENSOR CARBON PRO im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (All Mountain bis 6000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 4500 € teuren SENSOR CARBON PRO.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
s
m
l
xl
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
624
633
642
651
-
Reach
-
-
430
455
480
515
-
Oberrohrlänge
-
-
574
601
628
666
-
Sitzrohrlänge
-
-
380
400
420
460
-
Sitzwinkel
-
-
77
77
77
77
-
Steuerrohrlänge
-
-
110
120
130
140
-
Lenkwinkel
-
-
65
65
65
65
-
Tretlagerabsenkung
-
-
36
36
36
36
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
344
344
344
344
-
Kettenstrebenlänge
-
-
440
440
440
440
-
Radstand
-
-
1191
1221
1250
1289
-
Überstandshöhe
-
-
715
725
735
745
-
Ausstattung
  • Rahmen Sensor Carbon 29” Frame
  • Rahmenmaterial Carbon / Alu
  • Gabel RockShox Lyrik Select + RC2, 150mm, Charger 3, DebonAir+ 44mm Offset
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout nein
  • Dämpfer RockShox Super Deluxe Select + RT, 185x55mm Trunnion
  • Bandbreite 455%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel SRAM NX Eagle, 12-Speed
  • Schaltwerk SRAM GX Eagle
  • Kurbel Truvativ Descendant 6K, DUB, 32T
  • Kassette SRAM PG-1230, 11-50T
  • Kette SRAM NX Eagle, 12-Speed
  • Bremsen SRAM Code R, Centerline Rotors
  • Bremsscheiben Ø 200/180
  • Felgen WTB KOM Trail i30, 32h, Tubeless Ready
  • Vorderradnabe Formula, 15x110mm
  • Hinterradnabe Formula, 12x148mm, HG Freehub Body
  • Vorderreifen Continental Kryptotal
  • Hinterreifen Continental Kryptotal
  • Sattel WTB Silverado
  • Sattelstütze TranzX +Rad, 31.6mm, Adjustable Height (S - 150mm, M - 170mm, L/XL - 200mm)
  • Vorbau GT Alloy, 45mm
  • Lenker GT Alloy Riser Bar, 30mm Rise, 780mm, 5° Up, 8° Back
  • Lenkerbreite 780
  • Steuersatz FSA No.42

Erfahrung mit dem GT SENSOR CARBON PRO

GT SENSOR CARBON PRO im Test Klassische Leitungsführung, kein Flip-Chip, kein Staufach im Unterrohr: Das SENSOR CARBON PRO verzichtet bewusst auf jeglichen trendigen Schnick-Schnack. Damit verfolgt GT ein Ziel: Das SENSOR CARBON PRO soll ein simples, stressfreies All Mountain für glückliche Stunden auf dem Trail.  Bei einem 65 Grad flachen Lenkwinkel und dem tendenziell langen Reach kann man durchaus von einer modernen Geometrie sprechen. Wer keine besonderen Vorlieben bei der Sitzposition hat, macht mit dem All Mountain von GT nichts falsch. Denn im Sattel nimmt man eine ausgewogene Haltung ein. Wenn du besonders viel Wert auf eine hochwertige Schaltung legst, gibt es andere All Mountains unter 6000 Euro mit hochwertigeren Komponenten. Eines sollte man dennoch nicht vergessen: Die Geometrie ist das Herzstück eines Mountainbikes. GT beweist hier für 4500 Euro mehr Herzblut als die Konkurrenz derselben Preisklasse. Mit 25 Jahren Garantie, steht einer langjährigen Beziehung nichts im Weg.

Cube Stereo One Modelllinie im Check

Cube stellt zum Saisonstart gleich drei neue Fully Plattformen vor. Das Stereo One44 be...

Cannondale zeigt ein neues Habit & Habit LT

Cube und Canyon haben 2023 schon neue All Mountain Modelle vorgestellt. Jetzt kontert C...

Mondrakers neues Neat im Test

17,99 Kilo! Das Mondraker Neat lässt den Hammer im Light-E-Bike-Segment fallen. Während...

So ermittelst du deine individuelle Rahmengröße

Hat man sein Traum-Mountainbike gefunden, bleibt noch eine zentrale Frage zu beantworte...