Liteville H-3 Mk4 ELITE im Test

Liteville H-3 Mk4 ELITE im Test

Liteville H-3 Mk4 ELITE im Test

Preis: 5499 €
Kategorie: Downcountry
Rahmenmaterial: Aluminium
Gewicht: 12 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 120 mm
Modelljahr: 2023
  • integrierte Sattelstütze
  • Mullet Setup möglich
  • Benchmark-Bike in dieser Preisklasse
  • fährt exzellent bergab
  • hochwertigere Schaltung als andere Bikes in dieser Preisklasse
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des H-3 Mk4 ELITE im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Allround-Hardtail bis 6000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 5499 € teuren H-3 Mk4 ELITE.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
s
m
l
xl
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
29
Stack
-
-
599,47
628,97
642,45
651,44
660,43
Reach
-
-
410
430
455
475
495
Oberrohrlänge
-
-
578,49
608,08
637,46
660,38
683,3
Sitzrohrlänge
-
-
417
441
465
489
513
Sitzwinkel
-
-
74,3
74,19
74,15
74,12
74,09
Steuerrohrlänge
-
-
100
100
115
125
135
Lenkwinkel
-
-
64
64
64
64
64
Tretlagerabsenkung
-
-
45
64
64
64
64
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
310
310
310
310
310
Kettenstrebenlänge
-
-
422
430
430
440
440
Radstand
-
-
1143,6
1184,51
1216,09
1250,47
1274,85
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Rahmen aus Al 6069, H3
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel FOX 34 Performance Elite,
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel Shimano XT M8100
  • Schaltwerk Shimano XT M8100-SGS, 
  • Kurbel Shimano XT FC-M8120,
  • Kassette Shimano XT M8100 10-51T 
  • Bremsen Shimano XT M8100/M8120 ,
  • Bremsscheiben Ø 203/180
  • Laufradsatz Syntace W33i, 
  • Vorderreifen Maxxis Recon Race 29" x 2.4" Exo/TR WT
  • Hinterreifen Maxxis Recon Race 29" x 2.4" Exo/TR WT
  • Sattel SQlab 611 Ergowave Carbon, 14 cm
  • Sattelstütze EIGHTPINS NGS2
  • Vorbau Syntace Megaforce3, 
  • Lenker Syntace Vector Carbon,
  • Lenkerbreite 780

Erfahrung mit dem Liteville H-3 Mk4 ELITE

Liteville H-3 Mk4 ELITE im Test Dass H-3 Mk4 ELITE versucht als Hardtail die Grenzen zwischen Racing und Trail Riding aufzubrechen. Denn mit seinem leichten Rahmen will dieses Bike beides können. Beim Fahrverhalten lässt sich Liteville auf keine Experimente ein. Die moderaten Geometriedaten vermitteln ein ausgewogenes Handling. Die moderate Sitzposition dürfte den allermeisten Bikern gefallen. Das Downcountry-Bike von Liteville hat einen Hebel am Lenker der das komplette Fahrwerk ansteuert. Damit kann man die 120 mm Federweg nicht nur komplett blockieren, sondern auch eine Zwischenstufe für leichte Trails einlegen. Es lebe die Effizienz! Das stimmige Gesamtkonzept macht das Liteville Hardtail zum Downcountry-Bike-Kauftipp in der Preisklasse unter 6000 Euro.

Rose PDQ im Test

Das Rose PDQ hat nicht nur 120 Millimeter Federweg, sondern ab Werk auch eine Teleskops...

Cervelo ZFS5 im Test

Das Cervelo ZFS 5 steht unter Erwartungsdruck. Denn Cervelo wurde als “the most enginee...

Das Mondraker F-Podium Carbon DC im Test

Mit dem dritten Platz beim Worldcup in Leogang hat das Mondraker F-Podium bewiesen, das...

Caroline Bohés Ghost Lector FS Worldcup

Beim Worldcup in Lenzerheide landete das Ghost Lector FS gleich zwei Mal in den Top 10....