Rock Machine Blizz 30-29 im Test
Rock Machine Blizz 30-29 im Test

Rock Machine Blizz 30-29 im Test

Rock Machine Blizz 30-29 im Test

Preis: 1999 €
Kategorie: Downcountry
Rahmenmaterial: Aluminium
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 120 mm
Modelljahr: 2023
  • stark im Anstieg
  • es gibt Bikes mit einer besseren Preis/Leistung
  • Konkurrenz fährt bergab teilweise besser
  • weniger wertige Schaltgruppe
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Blizz 30-29 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Allround-Hardtail bis 2000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 1999 € teuren Blizz 30-29.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
-
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
-
-
Stack
-
-
623
623
634
-
-
Reach
-
-
411
436
463
-
-
Oberrohrlänge
-
-
590
615
645
-
-
Sitzrohrlänge
-
-
381
432
483
-
-
Sitzwinkel
-
-
67
67
67
-
-
Steuerrohrlänge
-
-
110
110
120
-
-
Lenkwinkel
-
-
74
74
74
-
-
Tretlagerabsenkung
-
-
53
53
53
-
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
443
443
443
-
-
Radstand
-
-
1144
1168
1199
-
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Alloy Al-6061 T6 Custom tubing, Trail Fun Geometry, Shark Spine EVO2 29er, BB BSA 73mm, OLD 139x9, Disc Brake Post Mount, Fender&Kickstand Ready Dropout, Replaceable RD Hanger, Inner Cable Routing
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel RST Aerial, 1-1/8\", Air, 120mm travel
  • Federelement Coil
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 536%
  • Schaltung 2x9
  • Schalthebel SHIMANO ALTUS SL-M2010-9R RapidFire Plus, 9-speed
  • Umwerfer SHIMANO FD-M2020-TS, TOP SWING, DUAL-PULL
  • Schaltwerk SHIMANO ALTUS RD-M2000 Shadow
  • Kurbel SHIMANO FC-MT210, 36-22T
  • Kassette SHIMANO CS-HG200-9, 11-36T
  • Kette KMC X9
  • Bremsen SHIMANO BL-M4100/BR-MT410, hydraulic disc brake
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Felgen Stars J20S, 32H
  • Vorderradnabe SHIMANO HB-TX505, 32H, CENTER LOCK, QR Type
  • Hinterradnabe SHIMANO FH-TY505-7, 32H, CENTER LOCK, M10x135mm, QR Type
  • Vorderreifen WTB Ranger Comp, 29x2.25
  • Hinterreifen WTB Ranger Comp, 29x2.25
  • Sattel Velo Sport
  • Sattelstütze ONE1 Alloy, SP C207, 30.9mm
  • Vorbau ONE1 TDS-C342 Alloy, 31.8mm, +3°
  • Lenker ONE1 Alloy, MTB AL-325BT, 6° upsweep, 9° backsweep, 25mm rise, 720mm, 31.8mm
  • Lenkerbreite 720
  • Steuersatz FSA No.10 Semi-Cartrige, 1-1/8“

Erfahrung mit dem Rock Machine Blizz 30-29

Rock Machine Blizz 30-29 im Test Im Gegensatz zu den meisten Hardtails auf dem Markt wurde das Blizz 30-29 nicht primär unter dem Gesichtspunkt der Effizienz entwickelt. Die Gabel mit 120 mm Millimeter Hub und die Ausstattung verraten, dass der Fahrspaß bei den tschechischen Hersteller Rock Machine auch in diesem Segment ganz großgeschrieben wird. Du hast keine Ahnung, ob du ein laufruhiges oder verspieltes Handling bevorzugst? Dann machst du mit dem Rock Machine Hardtail nichts falsch. Sein Fahrverhalten ist nämlich angenehm ausgeglichen. Die Sitzposition lässt sich weder als sportlich, noch als komfortabel bezeichnen. Sie hat einen moderaten Charakter. Im Downhill lassen es andere Downcountry-Bikes unter 2000 Euro jedoch besser krachen. Wie auch immer: Im Anstieg lässt das Blizz 30-29 die Konkurrenz bei den Downcountry-Bikes alt aussehen.

Specialized Epic 2024 im Test

Das neue 2024er Specialized Epic liefert das Upgrade auf 120 mm Federweg und Teleskopst...

Fox bringt neue 34er Gabel für Racer

Gerade hat Rock Shox seine SID und SID SL Gabel neue aufgelegt, jetzt legt Fox im Bere...

Rose PDQ im Test

Das Rose PDQ hat nicht nur 120 Millimeter Federweg, sondern ab Werk auch eine Teleskops...

Leichte Tourenfullys – Die besten Downcountry Bikes 2023

Downcountry Mountainbikes sind der jüngste Trend der Mountainbike-Industrie. Hinter dem...