Bulls Wild Edge im Test

Bulls Wild Edge im Test

Bulls Wild Edge im Test

Preis: 3599 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Federweg hinten: 110 mm
Modelljahr: 2024 (Durchläufer aus 2023)
  • Platz für zwei Flaschenhalter
  • kletterstark
  • weniger wertige Schaltgruppe
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Bulls Wild Edge im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racefully bis 4500 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 3599 € teuren Bulls Wild Edge.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
-
44cm
48cm
54cm
-
Laufradgröße
-
-
-
29
29
29
-
Stack
-
-
-
586
595
623
-
Reach
-
-
-
444
459
474
-
Oberrohrlänge
-
-
-
612
630
653
-
Sitzrohrlänge
-
-
-
440
480
540
-
Sitzwinkel
-
-
-
74
74
74
-
Steuerrohrlänge
-
-
-
100
110
140
-
Lenkwinkel
-
-
-
68
68
68
-
Tretlagerabsenkung
-
-
-
40
40
40
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
334
334
334
-
Kettenstrebenlänge
-
-
-
430
430
430
-
Radstand
-
-
-
1139
1158
1185
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Wild Edge Carbon
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel RockShox Reba RL-R
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer RockShox SIDLuxe Select+ RL-R
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel SHIMANO Deore SL-M6100, rapidfire+, I-spec-EV
  • Schaltwerk SHIMANO Deore RD-M6100 shadow+
  • Kurbel SHIMANO FC-MT511 32T
  • Kassette SHIMANO Deore 12-fach, 10-51T
  • Kette SHIMANO Deore CN-M6100
  • Bremsen SHIMANO BR-MT410
  • Bremsscheiben Ø 180/180
  • Felgen RYDE XC-21S, tubeless ready
  • Vorderradnabe SHIMANO HB-MT400-B Center Lock
  • Hinterradnabe SHIMANO FH-MT410-B Center Lock
  • Vorderreifen SCHWALBE Racing Ray
  • Hinterreifen Racing Ralph Twin Skin TLR, 57-622
  • Sattel SELLE ROYAL Sirio S1
  • Sattelstütze BULLS lite Aluminium
  • Vorbau RACE FACE Ride
  • Lenker RACE FACE Ride
  • Lenkerbreite 760
  • Steuersatz ACROS ZS44/ZS56

Erfahrung mit dem Bulls Wild Edge

Bulls Wild Edge im Test Das Wild Edge überzeugt als Marathon-Fully mit einem leichten Rahmen, einer Kletterfreudigen Geometrie und der Möglichkeit zwei Trinkflaschen im Rahmen zu verstauen. Wir haben sämtliche Geometriemaße abgeglichen und kommen zu folgendem Schluss: Das Bulls Fully hat ein sehr ausgeglichenes Fahrverhalten. Wenn du effizient und zügig voran kommen willst, kommt dir die sportliche Sitzposition entgegen. Mit einem zentralen Hebel am Lenker des Racebikes lässt sich das komplette Fahrwerk blockieren. Bei den Schaltungskomponenten greifen andere Hersteller im Preissegment unter 4500 Euro weiter oben ins Regal. Schwamm drüber! Die sportliche Ausrichtung macht das Bulls Wild Edge dafür zum absoluten Kletterass in der Preisklasse unter 4500 Euro.

Cannondale Scalpel HT

Cannondale lotet mit seinem Scalpel HT die Grenzen des Racebike-Genres neu aus. Wir klä...

Lukas Baum holt Bronze bei der WM

Das Speed Company Racing Team stellt die etablierte Welt des Mountainbike Rennsports au...

So ermittelst du deine individuelle Rahmengröße

Hat man sein Traum-Mountainbike gefunden, bleibt noch eine zentrale Frage zu beantworte...

Das neue Specialized Epic World Cup

Der Markenname Specialized steht für Innovation. Jetzt haben die Amerikaner Hand an das...