Rockrider Race 740 im Test

Rockrider Race 740 im Test

Preis: 1799 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Gewicht: 11,4 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2024 (Durchläufer aus 2023)
  • hochwertigere Schaltung als andere Bikes in dieser Preisklasse
  • mit 11,4 kg relativ leicht
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus
Youtube Video

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Rockrider Race 740 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racehardtail bis 2000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 1799 € teuren Rockrider Race 740.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
XL
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
607
612
626
640
-
Reach
-
-
416
434
450
466
-
Oberrohrlänge
-
-
602
610
630
650
-
Sitzrohrlänge
-
-
380
398
448
499
-
Sitzwinkel
-
-
74
74
74
74
-
Steuerrohrlänge
-
-
100
105
120
135
-
Lenkwinkel
-
-
69
69
69
69
-
Tretlagerabsenkung
-
-
50
50
50
50
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
435
435
435
435
-
Radstand
-
-
1121
1142
1163
1185
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Full Carbon; 1.150 g in Größe M (brutto; ohne Schrauben); Sattelstütze 31;6 mm; Kompatibel mit Teleskopsattelstütze (innenverlegte Züge); Steckachse; BOOST Format; Innenlager PressFit 92; Mit 2 Flaschenhaltern kompatibel; Schaltauge SRAM UDH;
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel Modell in grün (8731767)
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 455%
  • Schaltung 1x12
  • Schaltwerk SRAM GX Eagle
  • Kurbel Kurbelgarnitur Truvativ Stylo 6 k (170 mm in S und M sowie 175 mm in L und XL)
  • Kassette Kassette SRAM PG1230 11–50
  • Kette Kette SRAM NX
  • Bremsen SRAM Level T
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Laufradsatz 29 Zoll Laufräder Sun Ringle Duroc 30 SRC Tubeless Ready
  • Vorderreifen Vittoria Barzo 29 × 2,25 Graphene
  • Hinterreifen Vittoria Mezcal 29 × 2,25 Graphen
  • Sattel Sattel: Rockrider XC Ergofit
  • Sattelstütze Aluminium 31,6 mm
  • Vorbau Vorbau Rockrider Aluminium
  • Lenker Gerader Rockrider Aluminiumlenker 720 mm
  • Lenkerbreite 720

Erfahrung mit dem Rockrider Race 740

Rockrider Race 740 im Test Das Race 700 ist eines der stylishsten Bikes in der Modellpalette von Rockrider. Auf der Waage gibt das Rockrider mit 11,4 kg eine gute Figur ab. Die meisten Racebikes in der Preisklasse bis unter 2000 Euro sind schwerer. Das Handling fällt auch dank moderatem 69 Grad Lenkwinkel angenehm ausgewogen aus. Wer keine besonderen Vorlieben bei der Sitzposition hat, macht mit dem Rockrider Hardtail nichts falsch. Denn im Sattel nimmt man eine ausgewogene Haltung ein. Wenn man den Rahmen als Herzstück eines Bikes betrachtet, dann hat Rockrider alles richtig gemacht. Der Carbon-Rahmen hinterlässt einen sehr wertigen Eindruck. Mit einem zentralen Hebel am Lenker des Racebikes lässt sich das komplette Fahrwerk blockieren. Die Schaltung entspricht so ziemlich dem Besten, was man sich aktuell kaufen kann.

Video: Rockrider Race 740 – Was kann Decathlons Carbon Hardtail?

bike-test.com gibt es jetzt auch auf Youtube. Das Rockrider Race 740 ist eines der span...

Liteville H3 MK4 im Test

Der Markenname Liteville ist in der Bike-Szene zum Synonym für nüchternen Sachverstand ...

Scott Scale RC 2023 im ersten Test

Das brandneue Scott Scale untermauert mit seinen 24 Modellvarianten eine These eindeuti...

Rose PDQ im Test

Das Rose PDQ hat nicht nur 120 Millimeter Federweg, sondern ab Werk auch eine Teleskops...