Orbea ALMA H50 im Test

Orbea ALMA H50 im Test

Orbea ALMA H50 im Test

Preis: 999 €
Kategorie: Einsteiger-Bike
Rahmenmaterial: Aluminium
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2022
  • zählt zu den besten Bikes in dieser Preisklasse
  • hochwertigere Federgabel als die Konkurrenz
  • 25 Jahre Garantie
  • Einsatzbereich
    leichtes Gelände extreme Trails
    Sitzposition
    aufrecht sportlich
    Handling
    playful laufruhig
    Rahmengröße fällt
    klein aus groß aus

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des ALMA H50 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Einsteiger-Bike bis 1000 €) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 999 € teuren ALMA H50.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Orbea ALMA H50

    Orbea ALMA H50 im Test Einen Bonus kassiert das Alu-Alma schon vorab. Es sieht einfach verdammt sexy aus. Das Kürzel "H" im Modellnamen markiert bei Orbea immer den Aluminium Rahmen. Das Handling fällt auch dank moderatem 68 Grad Lenkwinkel angenehm ausgewogen aus. Wer keine besonderen Vorlieben bei der Sitzposition hat, macht mit dem Einsteiger-Bike von Orbea nichts falsch. Denn im Sattel nimmt man eine ausgewogene Haltung ein. Im Preisbereich unter 1000 Euro zählt das Orbea Hardtail zu den besten Modellen in der Einsteiger-Bike-Kategorie. Lobenswert: 25 Jahre Garantie auf den Rahmen!

    technische Details

    Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

    SIZE XXS XS S M L XL XXL
    Hersteller-Größenbezeichnung
    -
    -
    S
    M
    L
    XL
    -
    Laufradgröße
    -
    -
    29
    29
    29
    29
    -
    Stack
    -
    -
    602
    612
    621
    635
    -
    Reach
    -
    -
    395
    426
    448
    474
    -
    Oberrohrlänge
    -
    -
    562
    596
    620
    650
    -
    Sitzrohrlänge
    -
    -
    400
    445
    483
    533
    -
    Sitzwinkel
    -
    -
    74,5
    74,5
    74,5
    74,5
    -
    Steuerrohrlänge
    -
    -
    100
    110
    120
    135
    -
    Lenkwinkel
    -
    -
    68
    68
    68
    68
    -
    Tretlagerabsenkung
    -
    -
    61
    61
    61
    61
    -
    Tretlagerhöhe (absolut)
    -
    -
    309
    309
    309
    309
    -
    Kettenstrebenlänge
    -
    -
    435
    435
    435
    435
    -
    Radstand
    -
    -
    1092
    1127
    1152
    1184
    -
    Überstandshöhe
    -
    -
    721
    735
    791
    829
    -
    • Rahmen Orbea Alma Hydro Alloy, Boost 12x148, BSA BB, Internal cable routing.
    • Rahmenmaterial Aluminium
    • Gabel RockShox 30 Silver TK Crown adjust QR Solo Air 100
    • Federelement Luft
    • Lenkerlockout ja
    • Bandbreite 464%
    • Schaltung 1x11
    • Schalthebel Shimano Deore M5100
    • Schaltwerk Shimano Deore M5100 SGS Shadow Plus
    • Kurbel OC1 Alloy forged Boost 32t
    • Kassette Sun Race 11-51t 11-Speed
    • Kette KMC X11
    • Bremsen Shimano MT201 Hydraulic Disc
    • Bremsscheiben Ø 180/160
    • Laufradsatz Orbea Black Rock 23c Disc
    • Vorderreifen Maxxis Ikon 2.20" FB 60 TPI Dual
    • Hinterreifen Maxxis Ikon 2.20" FB 60 TPI Dual
    • Sattel Selle Royal 2058 DRN
    • Sattelstütze Alloy 27.2 Offset 0
    • Vorbau Alloy 31.8mm interface 7º
    • Lenker OC1 Flat 31.8mm 740mm
    • Lenkerbreite 740
    • Steuersatz FSA 1-1/8 - 1-1/2" Integrated

    Günstige Hardtails – die perfekten Bikes für Anfänger

    Günstige MTB Hardtails werden oft als Einsteiger Mountainbikes bezeichnet. Sie kosten w...

    Interview mit Georg Egger

    Georg Egger ist jung, erfolgreich und liebt es, Dinge anders zu machen. Im Interview sp...

    Radon Jealous AL 10.0 im Test

    Das Radon Jealous AL 10.0 aus diesem Test hat eine Mission: Es will Fahrspaß zum attrak...

    Der Speed Company Racing Blog

    Das Speed Company Racing Team stellt die etablierte Welt des Mountainbike Rennsports au...