Trendthema E-Mountainbike:
Kauft man überhaupt noch ein MTB ohne Motor?

Mountainbikes mit Motor haben in den letzten Jahren nicht nur die Industrie, sondern auch die Szene beschäftigt. Vor allem das Treiben auf den Trails war von der Motorisierung des Bikes stark geprägt. Der anhaltende Trend zum EMTB und die stetige technische Weiterentwicklung stellen mittlerweile selbst hart gesottene Mountainbike-Puristen vor die Frage: Soll ich mir vielleicht auch ein E-Mountainbike kaufen?

E-Mountainbike kaufen
EMTBs erleichtern den Anstieg und ermöglichen damit mehr Menschen das Gefühl vom Mountainbiken.

Die Mountainbikes-Szene war schon immer stark von Emotionen geprägt. Und als die Industrie vor mittlerweile über 10 Jahren die ersten E-Mountainbikes in die Bikeshops lieferte, war es fast klar, dass diese Entwicklung eine hitzige Debatte auslösen würde. Die Frage, ob man mit oder ohne Motor zum Mountainbiken gehen sollte, wurde zum Glaubensbekenntnis.

Die Elektrifizierung des Mountainbikes trieb damit einen Keil in so manchen Biker-Stammtisch. Blickt man heute zurück auf die erste Dekade, in der Mountainbikes mit Motor bestückt wurden, kann man sagen: Die Wogen haben sich mittlerweile geglättet!

EMTB Kaufberatung
Gemeinsam Mountainbiken. Das E-Bike kann unterschiedliche Fitness-Level perfekt ausgleichen und damit den Fahrspaß mit dem Partner oder in der Gruppe ermöglichen.
E-Bike für Bergeemtb-test.com ein extra Portal für E-MTBs geschaffen.">
Für viele Menschen ermöglicht das E-Mountainbike überhaupt erst das Naturerlebnis an entlegenen Orten. Deshalb haben wir mit emtb-test.com ein extra Portal für E-MTBs geschaffen.
Enduro E-Mountainbike
Wer ohnehin nur bergab shredden will, kann mit einem E-Mountainbike die Zeit im Uphill stark verkürzen. So bleibt mehr Zeit für Trails.

2023 löst der E-Mountainbike-Kauf keine Stigmatisierung mehr aus

Die hitzigen Diskussionen von einst verlaufen mehr und mehr in einer breiten Akzeptanz des E-Mountainbikes. 2023 fahren motorisierte und unmotorisierte Mountainbiker Lenker an Lenker durch die Wälder. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit, dass aus dem Trendthema E-Mountainbike eine Massenbewegung geworden ist.

Im hochpreisigen Bereich werden mittlerweile mehr E-Mountainbikes als klassische Mountainbikes ohne Motor verkauft. Aber auch der technische Fortschritt trägt zur Vermengung von einst getrennten Lagern bei.

Der technische Fortschritt macht E-Mountainbikes erstmals sexy

Die Mountainbike-Branche ist für ihre rasante Entwicklungsgeschwindigkeit bekannt. Neueste E-Mountainbikes sind der eindeutige Beweis dafür. Wurden die ersten Mountainbikes mit Motor noch als “Frankensteinbikes” bezeichnet, erkennt man mittlerweile kaum noch einen Unterschied zu unmotorisierten Mountainbikes.

Vor allem die neuen light E-MTBs, mit perfekt integrierten Akkus und Motoren und Gewichten deutlich unter 20 kg sorgen dafür, dass selbst harte Kritiker des E-Mountainbike-Trends verstummen. Diese Bikes verwässern die einst harte Grenze zwischen klassischen und motorisierten Mountainbikes mehr und mehr. Damit sorgen sie dafür, dass sich alteingesessene Mountainbiker immer häufiger eine Frage stellen: Soll ich mir vielleicht doch ein E-Mountainbike kaufen? Kommen wir also zum Thema.

E-Mountainbike Testemtb-test.com klären wir alle wichtigen und vor allem die spezifischen Fragen rund um das Thema E-Mountainbike.">
Auf emtb-test.com klären wir alle wichtigen und vor allem die spezifischen Fragen rund um das Thema E-Mountainbike.
E-Mountainbike Motoremtb-test.com haben wir deshalb ein extra Portal für E-Biker.">
Der Motor von e-Mountainbikes wirft so viele und vor allem spezielle Fragen auf, dass wir dem Thema hier bei bike-test.com nicht gerecht werden können. Mit emtb-test.com haben wir deshalb ein extra Portal für E-Biker.
E-Bike Akku
Akku, Motor, Reichweite, Gewicht... die entscheidenen Themen in der Kaufentscheidung eines E-Mountainbikes sind grundlegend anders als beim unmotorisierten Mountainbike. Man kann beide Themen in vielen Punkten nicht vermengen.

Du solltest Dir kein E-Mountainbike kaufen, wenn…

  • Du es liebst, Deinen Körper an sein eigenes Limit zu bringen.
  • Du die Freiheit eines Muskelbetriebene Bikes über alles liebst.
  • Du ein begrenztes Budget von unter 2000 € hast.

Auch wenn sich E-MTBs einer immer größeren Akzeptanz erfreuen, sollte man einen Fehler nicht machen: Man sollte E-Mountainbikes nicht mit unmotorisierten Bikes verwechseln. Erstens erfordert die deutlich komplexere Technik eine komplett andere Herangehensweise bei der Kaufentscheidung. Weshalb wir mit emtb-test.com ein eigenes Portal für die Kaufberatung geschaffen haben.

Zweitens ist ein E-Bike, nur weil es im Trend liegt, nicht zwingend das richtige Mountainbike für Dich. Wenn Du Sport treiben willst, vielleicht sogar Deinen Körper an sein eigenes Limit bringen willst oder die absolute Freiheit auf dem Bike suchst, dann lass Dich nicht verunsichern. Denn dann ist auch 2023 ein klassisches Mountainbike ohne Motor die richtige Wahl für Dich. Ein Akku mit begrenzter Reichweite und ein technisch komplexes E-MTB stören nur, wenn Du mit den oben aufgeführten Motivationen auf ein Bike steigen willst.

Das Fahrrad wird oft auch als die nobelste Erfindung der Menschheit bezeichnet. Jedes zusätzliche Bauteil (Akku, Motor, Display) machen diese noble Erfindung auch komplexer, schwerer und erhöhen die Abhängigkeiten. Denn eins ist klar: Ist der Strom im Akku alle, wird so ein E-MTB zum schwerfälligen Spaßkiller. Natürlich gibt es aber auch einen anderen Blickwinkel der Dinge.

Scott LumenScott Lumen findest Du auf emtb-test.com.">
Aktuelle light E-MTBs wie das Scott Lumen sind optisch kaum von modernen Mountainbikes ohne Motor zu unterscheiden. Alle Infos zum Scott Lumen findest Du auf emtb-test.com.
Orbea Rise
Auch das Orbea Rise ist als light E-MTB ein Grenzgänger zwischen normalen und motorisierten Mountainbikes. Dieser Ansatz weckt Interesse in einer neuen Zielgruppe.

Du kannst über den E-Mountainbike-Kauf nachdenken, wenn…

  • Du die Natur mit einem großen Aktionsradius genießen willst.
  • Du mit stärkeren Bikern in einer Gruppe fahren willst.
  • Du ohnehin nur bergab ballern willst.
  • Du ohne Motorunterstützung nicht mehr wirklich biken möchtest/kannst.

Die Motivation, auf ein Mountainbike zu steigen, kann vielschichtig sein. Wenn du vor allem die Natur genießen willst, kann ein E-Bike den Radius um Deine Wohnung erweitern. Außerdem kann ein E-MTB die Sehnsucht stillen, gemeinsam mit dem stärkeren Partner oder Freunden Sport zu treiben. Denn der Motor gleicht körperliche Leistungsunterschiede perfekt aus und sorgt dafür, dass alle Beteiligten während einer Ausfahrt Spaß haben.

Unfitten, älteren oder körperlich beeinträchtigten Menschen kann ein E-Mountainbike unvorstellbare Glücksgefühle bescheren. Denn ohne die Motorunterstützung können sich viele Menschen oft kaum an der frischen Luft bewegen.

Und zu guter Letzt werden natürlich auch Adrenalinjunkies, denen es hauptsächlich um den Kick in der Abfahrt geht, angesprochen. Denn mit der Power aus der Steckdose werden die lästigen Anstiege zwischen den Trails zur vernachlässigbaren Kleinigkeit. Und mit den modernen Light E-MTBs ist das Handling im Downhill fast identisch mit herkömmlichen Enduros. Wenn Du Dich in einem dieser Argumente wiederfindest, stellt sich natürlich die Frage, welches E-MTB Du am besten kaufen solltest.

Unsere Webseite für E-Mountainbiker

E-MTB
Der viel beschworene “Uphill Flow” ist ein Erlebnis, das man nur auf einem E-Mountainbike erleben kann.

Kaufberatung: Das zählt beim E-MTB Kauf

Grundvoraussetzung für den elektrifizierten Fahrspaß auf zwei Rädern ist, dass Du ein ordentliches Budget hast. Gute E-Mountainbikes kosten 3000 € und mehr. Sportliche E-Enduros sind unter 5000 € eigentlich nicht zu haben. Ansonsten gilt es völlig andere Faktoren zu berücksichtigen als beim herkömmlichen MTB.

Akkugröße, Drehmoment des Motors und Motorsteuerung eröffnen völlig neue Fragestellungen. Die höheren Gewichte der Bikes verlangen von den Komponenten wie Federgabel oder Bremsen eine andere Dimensionierung. Um all diese Fragestellungen zu beantworten, reicht es nicht, einen Absatz in einem Artikel zu tippen. Selbst ein ganzer Artikel würde nicht reichen. Wir haben deshalb mit emtb-test.com ein spezifisches Portal für E-Mountainbiker geschaffen.

Radon Render Action
Moderne E-MTBs schrecken selbst vor steilsten Abfahrten nicht zurück und lassen sich im Gelände ähnlich handeln wie Mountainbikes ohne Motor.
Radon Jealous ActionE-Mountainbike Kaufberatung auf emtb-test.com">
Wer nur auf befestigten Wegen unterwegs ist, kann auch mit einem günstigen E-MTB glücklich werden. Wie viel man für ein E-Mountainbike wirklich ausgeben muss, klären wir in unserer E-Mountainbike Kaufberatung auf emtb-test.com

emtb-test.com ist unser Portal für E-Mountainbiker

Auf emtb-test.com gibt es nicht nur eine ausführliche und wirklich tiefgründige Kaufberatung, sondern auch den von bike-test.com gewohnten Marktüberblick und unsere volle Beratungsexpertise auf Modellebene. Auf emtb-test.com kannst Du über 1000 E-MTB Modelle mit einheitlichen Filtern sortieren und so Dein persönliches Traum-E-MTB finden. Vorausgesetzt, du suchst nach einem.

Der E-Mountainbike-Markt liefert 2023 mehr Gründe denn je, sich ein E-MTB zu kaufen. Die Technik bei Motoren und Akkus schreitet rasant voran. Motoren werden kleiner, leiser und ihre Integration immer besser. Aktuelle Light E-MTBs sprechen vor allem eine sportliche, trail-verliebte Zielgruppe an. Wer sich für ein E-MTB interessiert, findet alle Infos dazu in gewohnter Qualität und Vielfalt auf emtb-test.com.

All das ist schön, macht das Mountainbike ohne Motor aber nicht zum Bike zweiter Wahl. Wer den sportlichen Aspekt in den Vordergrund stellt, der ist auch 2023 mit einem Mountainbike gut beraten. Die komplexen und vom Strom abhängigen E-Bikes verdeutlichen gerade zu, warum das Fahrrad ohne Motor oft als die nobelste aller Erfindungen bezeichnet wird. Die puristische Technik und die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft werden nie ihren Reiz verlieren.

Über den Autor

Ludwig

... hat mehr als 100.000 Kilometer im Sattel von über 1000 unterschiedlichen Mountainbikes verbracht. Die Quintessenz aus vielen Stunden auf dem Trail: Mountainbikes sind geil, wenn sie zu den persönlichen Vorlieben passen! Mit dieser Erkenntnis hat er bike-test.com gegründet, um Bikern zu helfen, ein ganz persönliches Traumbike zu finden.

Empfohlen für dich

Das Trek Procaliber 9.8 im Test

Das Procaliber ist weiß Gott kein Neuling auf dem Markt. Eine gute Geometrie, durchdach...

Mondraker F-Podium Test

Das Mondraker F-Podium will ein Racebike sein, hat in seiner neuesten Version aber 120...

Das Fox Lexikon

Wenn es um hochwertige, performanceorientierte MTB-Federwerke geht, führt an Fox kein W...

Günstige Hardtails – die perfekten Bikes für Anfänger

Günstige MTB Hardtails werden oft als Einsteiger Mountainbikes bezeichnet. Sie kosten w...