Was können die neuen Fullys von Cube?
Cube Stereo One Modelllinie im Check

Cube stellt zum Saisonstart gleich drei neue Fully Plattformen vor. Das Stereo One44 bedient ab 2023 den All Mountain Sektor. Die Stereo One55 und Stereo One77 Modelle dürften vor allem Endurofahrer ansprechen. Bleibt nur die Frage: Was können die neuen Cube Fullys für die Saison 2023?

Die neuen Cube Stereo One Fullys für 2023

Feuerwerk, Party und Tamtam. Imposante Neuheiten Vorstellungen gehören in der Bike-Branche eigentlich zum guten Ton. Als der Branchenriese Cube Ende 2022 klammheimlich die Mountainbikes für das Jahr 2023 auf seiner Webseite einpflegte, war von all dem nichts zu sehen.

Die Fahrradindustrie war mit Blick auf die Absatzzahlen der letzten beiden Jahre zweifelsohne ein Profiteur der Coronakrise. Aber wenn sogar einer der größten Bike Hersteller der Welt auf Feuerwerk, Party und Tamtam verzichtet, dann wird natürlich gemunkelt: Sind die fetten Jahre vorüber? Auch der detaillierte Blick auf die 2023er Mountainbikes von Cube legte diese Vermutung im Dezember 2022 nahe.

Denn außer farblichen Akzenten hatte sich im Vergleich zu den Vorjahresmodellen nur der Preis verändert. Nicht nur bei Cube steigen die Preise inflationsbedingt um ca. 10 % im Vergleich zum Vorjahr. Und während so mancher Biker schon den Kopf hängen lässt, ziehen die Bayern von Cube doch noch ein Ass aus dem Ärmel.

Auch wenn das Feuerwerk zur Präsentation der neuen Stereo One Serie ausblieb, blicken wir gespannt auf die neuen Cube Stereo One44, Stereo One55 und One77 Modelle für 2023.

Stereo One: neuer Modellname symbolisiert komplette Neuentwicklung bei Cube

Bei den Stereo One Fullys geht es nicht um ein Modellupdate mit neuer Ausstattung. Für das Mountainbike Modelljahr 2023 bringt der bayerische Hersteller Cube endlich die lange ersehnten Neuentwicklungen in seiner Fully Palette. Das alte Stereo 140 war bereits seit 2018 mit unverändertem Rahmen auf dem Markt. Mit kleinen 27,5 Zoll Laufrädern und kompakter Geometrie verblasste der Ruhm, den Greg Callghan mit seinem einstigen Enduro World Series Sieg auf diesem Bike einfuhr, mehr und mehr.

Nach einem Lebenszyklus von 5 Jahren war das Update mehr als überfällig. Mit dem YT Izzo und dem Canyon Neuron haben auch die schärfsten Konkurrenten dieses Bikes schon einige Jahre auf dem Buckel. Es kann gut sein, dass Cube mit dem Stereo One44 eine Neuheitenwelle in der Federwegsklasse um die 140 Millimeter lostritt.

Beim alten Stereo 150 und Stereo 170 zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, auch wenn der Fortschritt an diesen Modellen in der Vergangenheit mit deutlich geringerem Tempo vorbeigezogen ist. Die großen Erfolge des Cube Action Teams mit diesen Modellen stammen noch aus der Zeit, als sie brandneu waren.

Hersteller wie Canyon, Santa Cruz oder Propain hatten bereits letztes Jahr Enduros mit modernen Geometrieansätzen und aktuellen Gimmicks im Angebot. Bleibt natürlich die Frage: Kann Cube mit den neuen Stereo One Modellen hier den verlorenen Boden wieder gut machen?

Cube Stereo One44 All Mountain
Cube vergisst bei der Neuaufstellung seiner Fully-Palette nicht, dass man mit diesen Bikes auch bergauf fahren muss. Die Gewichte der Bikes sind durch die Bank eher niedrig. ©: Hersteller
Canyon Neuron
Auch beim Canyon Neuron oder beim YT Izzo, den wohl stärksten Konkurrenten des das Stereo One44 im All Mountain Sektor könnte es demnächst zu einem Update kommen. Beide Bikes sind ähnlich lange wie das alte Cube Stereo 140 auf dem Markt

Gewichtsangaben der neuen Stereo One Fullys machen Hoffnung

Einen Beigeschmack haben alle Neuheitenvorstellungen in letzter Zeit. Niemand kann das Rad neu erfinden. Die Zeiten der ganz großen Revolutionen, wie die 29er-Laufräder um 2010 herum oder die Teleskopstütze in den 00er Jahren, sind wohl vorbei. Einige Hersteller wie beispielsweise Cannondale versuchen mit ihrem Jekyll inklusive modernen High-Pivot-Hinterbauten, das Unmögliche möglich zu machen, erreichen damit meist aber nur eine sehr spitze Zielgruppe. Die großen Innovationen sind durch, aber Cube hat mit den neuen Stereo One Modellen seine Hausaufgaben gemacht.

Das One44 und das One55 kommen erstmals mit einem Staufach im Unterrohr, wie man es von Specialized oder Trek kennt. An der Unterseite des Oberrohrs kann man bei allen Stereo One Modellen einen zusätzlichen Flaschenhalter oder ein hippes „Storage“-Täschchen montieren. Und auch die neuen Geometrien müssen keinen Vergleich mit der Konkurrenz scheuen.

Bei einer Sache sträubt sich die Bayern aber ganz klar gegen die tendenzielle Entwicklung. Während das Groß der Bikes immer schwerer wird, überraschen die Stereo One Modelle durch die Bank mit niedrigen Gewichtsangaben. Cube verliert bei der Neuentwicklung den klassischen Biker, der auch mal eine Alpenüberquerung fahren will nicht aus dem Auge. Gut so! Auch dem Designteam kann man auf die Schultern klopfen die einheitliche Optik aller Stereo One Modelle wirkt nicht nur gelungen, sondern zeigt auch, dass die Bike Branche erwachsen wird.

Ein Corporate Look wie in der Auto Industrie lässt vermuten an wem sich die Fahrradhersteller immer wieder orientieren. Außerdem haben alle Cube One Modelle neuerdings ein geschraubtes BSA Tretlager. Schrauber wird diese Änderung freuen. Wir haben für euch nicht nur einen oberflächlichen Blick auf die Modelle geworfen, sondern jedes einzelne Modell mit unserem einzigartigen Testsystem schon vor dem Verkaufsstart ganz genau unter die Lupe genommen.

Die Standards der neuen Cube Stereo One Fullys

Alle Cube Stereo One Modelle haben folgende Merkmale

  • Staufach im Unterrohr
  • 4-Gelenker Hinterbau
  • Sram UDH Schaltauge
  • Leitungsführung: integriert, durch den Steuersatz
  • Tretlager: BSA (geschraubt)
Cube Stereo Enduro Bike
Die alten Stereo Modelle hinterlassen große Fußstapfen. Sie haben mit bezahlbaren Preisen den Enduro Sport für eine breite Masse an Bikern zugänglich gemacht und waren auch in der EWS erfolgreich. Sowohl das alte Stereo 140 wie auch das Stereo 160 und das Stereo 170 waren in der Enduro Champions League erfolgreich. Auf dem Bild gewinnt Grag Callghan gerade das EWS Rennen in Irland. ©: Claus Wachsmann
Danny Hart auf dem Cube Stereo One77
Der Whip ist der Signature-Move von Cube Athlet und Ex DH-Weltmeister Danny Hart. Er hat schon vor der Neuheitenvorstellung dem Stereo One77 ordentlich die Sporen gegeben. Im Jahr 2023 wird vor allem das Cube Action Team mit diesem Bike unterwegs sein. ©: Hersteller

Cube Stereo One – Ein Blick auf die Details

Mit einer Lenkervorbaueinheit aus Carbon, einer gefälligen Formsprache und interessanten Gimmicks beweisen die Bayern, die sie in der obersten Styleliga mit großen amerikanischen Herstellern problemlos spielen können. Wir haben für euch die Designs Highlights vom Stereo One 55 abgelichtet.

Cube Stereo One 55 TM 2023
Cubes neues Stereo One 55 kostet in der Trailmotion Version 5499 € und soll schon in den nächsten Wochen in die Läden kommen.
Lenker Vorbei Einheit Cube
Völlig neu bei Cube: Die stylische Lenker-Vorbau-Einheit aus Carbon. In Kombination mit Zugverlegung durch den Steuersatz gelingt den Designern aus Bayern eine sehr cleane Optik.
Zugführung Cube Stereo One 55
Die Bremsleitung kommt zwischen Hauptrahmen und Hinterbau nur ganz kurz zum Vorschein
Staufach Cube Stereo One
Das neue "Must-Have-Feature" der Mountainbike Szene. Auch Cube hat jetzt ein Staufach für Riegel und Ersatzschlauch im Unterrohr.
Staufach Cube Stereo One
Drückt man den Knopf am Unterrohr im Kugelschreiber-Style...
Staufach Cube Stereo One
..lässt sich der gummierte Deckel des Staufachs öffnen.
Staufach Cube Stereo One
Der Verschlussmechanismus ist von dem der E-Bike Batterien inspiriert und funktioniert tatsächlich intuitiv.
Hinterbau Cube Stereo One 55
Gut für den Style: Von außen sind keine Schrauben am Übergang von Sitzstreben zum Rocker zu erkennen. Schlecht für den Schnellcheck: Zum Nachziehen der Schrauben muss man den Dämpfer ausbauen, weil die Schlüsselfläche vom Sattelrohr verdeckt wird.
Rahmenschutz Cube Stereo One
Gut geschützt. Der komplette Rahmen ist mit eleganten, formschlüssigen Gummiteilen vor übermäßigen Verschleiß geschützt.

Das Cube Stereo One44 löst das Stereo 140 ab

Das alte Stereo 140 war, wie oben beschrieben, in die Tage gekommen. Mit dem jetzt aktuellen One44 sind nicht nur die kleinen 27,5 Zoll Laufräder Geschichte. Das neue 29er Bike hat auch erstmals einen kompletten Carbon Rahmen. Ein Aluminiummodell oder einen Aluminiumhinterbau wie beim Vorgänger gibt es ab 2023 nicht mehr.

Mit dem neuen Sram UDH Schaltauge ist das Bike gerüstet für die wohl bald ausstehende Direct-Mount-Offensive von Sram. Das Staufach im Unterrohr gehört mittlerweile schon fast zum guten Ton in der Branche. Der direkte Vergleich mit dem Vorgänger zeigt, dass die Geometrie deutlich länger und flacher geworden ist. Entgegen der Erwartung, die der Modellname aufkommen lässt, bleibt der Federweg an Gabel und Hinterbau bei 140 Millimeter.

Der Direktvergleich: Cube Stereo 140 (alt) VS Cube Stereo One44 (neu)

Der genaue Blick in die Modellpalette legt offen, dass vor allem das Stereo One44 C:62 Race und das Stereo One44 C:62 Pro mit Preisen unter 4000 € viele Biker ansprechen dürften. Die SLT und SLX Modelle mit hochwertigerem und dadurch auch leichteren C:68 Rahmen muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Wer den kleinen 27,5er-Laufrädern noch nachtrauert, wird im Übrigen beim Stereo One44 C:62 Pro fündig. Denn in der kleinsten Rahmengröße (XS) gibt es hier noch die kleinen Laufräder. Alle anderen Bikes gibt es nur ab der Größe S und mit 29 Zoll Laufrädern.
Alle Cube Stereo One44 Modelle auf einen Blick

Cube Stereo One55 – Neuinterpretation eines Enduro Klassikers

Das Stereo 150 war immer ein Bike, das die grobe Gangart im Gelände mit einem niedrigen Komplettgewicht vereinte. Nico Lau gewann als Cube Action Team Fahrer auf dem Urvater dieses Bikes die EWS in Schottland. André Wagenknecht wurde mit dem Vorgänger deutscher Enduro Meister. Die Fußstapfen, in die das Cube One55 Modell tritt, sind also groß.

Zuletzt stand in der Szene aber vor allem die etwas klassische Geometrie des alten Stereo 150 in der Kritik. Mit einer modernen länger-flacher Kur dürften Kritiker ein Argument von ihrer Liste streichen. Wie beim Stereo One44 gibt es auch hier ein Staufach im Unterrohr, ein UDH-Schaltauge und die Flaschenhalterösen am unteren Oberrohr.

Außerdem verlaufen die Züge nahezu unsichtbar durch den Steuersatz. Die Vorzüge dieses Systems erklären wir anhand eines anderen Bikes in diesem Video. Übrigens: Das One 55 ist das einzige Modell, bei dem die Modellbezeichnung tatsächlich mit dem Federweg im Heck übereinstimmt. Im Vergleich zum Vorgänger wächst der Federweg im Heck tatsächlich um 5 Millimeter. An der Gabel bleibt es bei den etablierten 160 Millimetern Federweg.

Der Direktvergleich: Cube Stereo 150 (alt) VS Cube Stereo One55 (neu)

Wie beim One44 gibt es auch beim Cube One55 vier Modelle. Besonders spannend sind auch hier die günstigeren SLX- und Race-Modelle. Mit dem etwas günstigeren und damit schwereren C:62-Rahmen bleiben sie in der attraktiven Preisregion unter 4000 €.

Der Unterschied bei den C:62-Rahmen im Vergleich zu den C:68-Rahmen liegt hauptsächlich in den schwereren Carbonfasern. Geometrie und Features wie die Staubox bleiben vom Sparkurs unangetastet.
Alle Cube Stereo One55 Modelle auf einen Blick

Fürs Grobe – das neue Cube Stereo One77

Mit 170 Millimeter Federweg in Front und Heck ist klar, wofür die One77 Modelle konstruiert wurden. Mit diesem Bike soll das Cube Action Team Rennen gewinnen und der Normalbiker nach Lust und Laune durch grobes Gelände ballern können. Der gelegentliche Bikepark-Einsatz steht definitiv auf der Speisekarte dieses Bikes.

Um die Rahmenkonstruktion so stabil wie möglich zu halten, verzichtet Cube hier auf das Staufach im Unterrohr. Ansonsten hat das Stereo One77 mit UDH-Schaltauge, nahezu unsichtbaren Zügen und zwei Montagemöglichkeiten für den Flaschenhalter alle Features wie die One44 und One55 Modelle. Für ganz grob gesottene Fahrer hält Cube sogar die Möglichkeit parat, einen Stahlfederdämpfer zu verbauen.

Dazu gibt es eine extra Einhängeoption am Hinterbau. Alleinstellungsmerkmal in der neuen Stereo One Palette. Neben den Stereo One22 Modellen gibt es das One77 auch in Alu zum günstigen Preispunkt. Hier könnt ihr das Alu- und das Carbonmodell vergleichen.

Der Direktvergleich: Cube Stereo One77 Alu VS Cube Stereo One77 Carbon

Im Stereo One77 Lineup sticht sofort das SLX-Modell in Action Team-Lackierung hervor. Auch die TM (Trail Motion) Version mit Stahlfederdämpfer ab Werk dürfte seine Kunden im Markt finden. Unter 4000 € gibt es beim One77 nur einen Aluminiumrahmen.

Alle Cube Stereo One77 Modelle auf einen Blick

Fazit zu den neuen 2023er Cube Stereo One Fullys

Cube poliert seine Mountainbike Modellpalette mit den neuen Stereo One Modellen zum Saisonstart ordentlich auf. Mit den Features wie dem Staufach im Unterrohr, dem UDH Schaltauge oder den durch den Steuersatz verlegten Zügen, bringen die Bayern ihre Fullys auf den aktuellen Stand der Technik.

Auch wenn die Preise inflationsbedingt steigen, bleibt die Preis-Leistung im Vergleich zu vielen Konkurrenten bei Cube sehr gut. Zusammen mit den neuen Geometrien und der neuen Designsprache dürften die Stereo One Modelle viel Anklang am Markt finden.

 

Über den Autor

Ludwig

... hat mehr als 100.000 Kilometer im Sattel von über 1000 unterschiedlichen Mountainbikes verbracht. Die Quintessenz aus vielen Stunden auf dem Trail: Mountainbikes sind geil, wenn sie zu den persönlichen Vorlieben passen! Mit dieser Erkenntnis hat er bike-test.com gegründet, um Bikern zu helfen, ein ganz persönliches Traumbike zu finden.

Empfohlen für dich

bike-test.com wird ein Jahr alt

Wir wollten Menschen die Suche nach ihrem neuen Traumbike so einfach wie möglich gestal...

Fox bringt neue 34er Gabel für Racer

Gerade hat Rock Shox seine SID und SID SL Gabel neue aufgelegt, jetzt legt Fox im Bere...

Interview mit Georg Egger

Georg Egger ist jung, erfolgreich und liebt es, Dinge anders zu machen. Im Interview sp...

Trailshredder

Ein Enduro MTB will bergab vollgas geben. Unser Vergleichstest offenbart eine herrliche...