Bulls Wildtail 1 29 im Test

Bulls Wildtail 1 29 im Test

Preis: 549.95 €
Kategorie: Einsteiger-Bike
Rahmenmaterial: Aluminium
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2024 (Durchläufer aus 2023)
  • Kletterass
  • sehr gute Federgabel für dieses Marktsegment
  • es gibt bessere Schaltungen
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Bulls Wildtail 1 29 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Einsteiger-Bike bis 600 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 549.95 € teuren Bulls Wildtail 1 29.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
41
46
51
56
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
611
608
629
648
-
Reach
-
-
404
419
427
434
-
Oberrohrlänge
-
-
585
605
625
645
-
Sitzrohrlänge
-
-
41
46
51
56
-
Sitzwinkel
-
-
73
73
72
72
-
Steuerrohrlänge
-
-
-
-
-
-
-
Lenkwinkel
-
-
69
70
70
70
-
Tretlagerabsenkung
-
-
65
60
60
55
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
455
455
460
460
-
Radstand
-
-
1106
1117
1132
1148
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Bushtrail Alu
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel SR SUNTOUR XCE-28
  • Federelement Coil
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 382%
  • Schaltung 3x7
  • Schalthebel SHIMANO ST-EF41 EZ fire plus, Schalt/Bremshebel
  • Umwerfer SHIMANO Tourney FD-TY500
  • Schaltwerk SHIMANO Tourney RD-TY300
  • Kurbel STYX 42/34/24T
  • Kassette SHIMANO MF-TZ500-7, 14-28T
  • Kette KMC, Z-7
  • Bremsen TEKTRO MD-M280
  • Bremsscheiben Ø 160/160
  • Felgen DDM-2
  • Vorderradnabe 6-Loch Aufnahme und Schnellspanner
  • Vorderreifen STYX Ace of Pace, 57-622
  • Hinterreifen STYX Ace of Pace, 57-622
  • Sattel BULLS sportive Comfort
  • Sattelstütze STYX Aluminium
  • Vorbau STYX Ahead Vorbau
  • Lenker STYX Riserbar
  • Lenkerbreite 700
  • Steuersatz FSA no.11N

Erfahrung mit dem Bulls Wildtail 1 29

Bulls Wildtail 1 29 im Test Im Gegensatz zu den Pulsar Modellen von Bulls haben alle Wildtrail Bikes bereits eine Scheibenbremse. Wir haben sämtliche Geometriemaße abgeglichen und kommen zu folgendem Schluss: Das Bulls hat ein sehr ausgeglichenes Fahrverhalten. Bei der Sitzposition schlägt Bulls den goldenen Mittelweg zwischen sportlich und komfortabel ein. Mit einem zentralen Hebel am Lenker des Einsteiger-Bikes lässt sich das komplette Fahrwerk blockieren. Im Preisbereich unter 600 Euro verbauen andere Hersteller tendenziell hochwertigere Schaltungen. Auf dem Weg zum Gipfel zieht das Bulls Wildtail 1 29 dann aber nochmal einen Joker. Mit seinen 382 Prozent Bandbreite an der Gangschaltung und der insgesamt sportlichen Ausrichtung lässt es die Einsteiger-Bike-Konkurrenz alt aussehen.

Canyon Grand Canyon Test

Das Canyon Grand Canyon Hardtail ist seit Jahrzehnten ein Klassiker. Kann das Grand Can...

Rockrider AM 100 S im Test

Viele Biker sind auf der Suche nach einem guten Fully unter 2000 €. Aber machen preiswe...

Hardtail oder Fully: Vor- und Nachteile beider Systeme

Du willst dir ein Mountainbike kaufen, hast aber keinen Plan, ob du ein Fully oder ein ...

Radon Jealous AL 10.0 im Test

Das Radon Jealous AL 10.0 aus diesem Test hat eine Mission: Es will Fahrspaß zum attrak...