Lapierre XR 9.9 im Test

Lapierre XR 9.9 im Test

Lapierre XR 9.9 im Test

Preis: 7599 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Federweg hinten: 100 mm
Modelljahr: 2024
  • Flexstreben am Hinterbau
  • Platz für 2 Flaschenhalter
  • Konkurrenz fährt bergab teilweise besser
  • bergauf etwas behäbiger als die Konkurrenz
  • Einsatzbereich
    leichtes Gelände extreme Trails
    Sitzposition
    aufrecht sportlich
    Handling
    playful laufruhig
    Rahmengröße fällt
    klein aus groß aus

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des XR 9.9 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racefully bis 8000 €) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 7599 € teuren XR 9.9.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Lapierre XR 9.9

    Lapierre XR 9.9 im Test Mit einer ästhetischen Lininenführung will Lapierre das Racefully Segment ordentlich aufmischen. Bei der Geometrie trifft das Lapierre Fully genau in die Mitte zwischen verspieltem und laufruhigem Charakter. Sportlichen Fahrern dürfte die sportliche Sitzposition extrem gut gefallen. Geschickt: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich das komplette Fahrwerk des Racebikes blockieren. Die sportliche Ausrichtung macht das Racebike von Lapierre zum Kletterass.

    technische Details

    Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

    SIZE XXS XS S M L XL XXL
    Hersteller-Größenbezeichnung
    -
    -
    s
    m
    l
    xl
    -
    Laufradgröße
    -
    -
    29
    29
    29
    29
    -
    Stack
    -
    -
    584
    589
    598
    608
    -
    Reach
    -
    -
    415
    440
    460
    485
    -
    Oberrohrlänge
    -
    -
    575
    602
    624
    651
    -
    Sitzrohrlänge
    -
    -
    390
    430
    470
    510
    -
    Sitzwinkel
    -
    -
    74,5
    74,5
    74,5
    74,5
    -
    Steuerrohrlänge
    -
    -
    85
    90
    100
    110
    -
    Lenkwinkel
    -
    -
    66
    66
    66
    66
    -
    Tretlagerabsenkung
    -
    -
    40
    40
    40
    40
    -
    Tretlagerhöhe (absolut)
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    Kettenstrebenlänge
    -
    -
    435
    435
    435
    435
    -
    Radstand
    -
    -
    1134
    1162
    1185
    1214
    -
    Überstandshöhe
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    • Rahmen XR full Carbon 100mm travel (29'', pressfit, boost, metric, thru axle
    • Rahmenmaterial Carbon
    • Gabel Rock Shox SID SL Ultimate Race Day Remote 3 Pos - 100mm 29’’ 44mm offset + SRAM Twistloc Ultimate 3-pos
    • Federelement Luft
    • Lenkerlockout ja
    • Bandbreite 520%
    • Schaltung 1x12
    • Schalthebel SRAM XO1 Eagle 12s
    • Schaltwerk SRAM XX1 Eagle, 12s
    • Kurbel SRAM X1C Eagle Boost DUB 34T 170mm (S) , 175mm (M, L, XL)
    • Kassette SRAM XG 1295 10-52T 12s
    • Kette SRAM XX1 Eagle Rainbow 12s
    • Bremsen SRAM LEVEL Silver Stealth 2 pistons
    • Bremsscheiben Ø 180/160
    • Laufradsatz Lapierre XC SL carbon 29'' Boost XD driver, Centerlock
    • Vorderreifen Maxxis Rekon Race 3C MaxxTerra EXO TR 29x2.35 120 TPI
    • Hinterreifen Maxxis Rekon Race 3C MaxxTerra EXO TR 29x2.35 120 TPI
    • Sattel Fizik Argo Vento X 140mm
    • Sattelstütze Lapierre Carbon, Ø: 31.6mm, L: 400mm, 0mm offset
    • Vorbau RACE FACE TURBINE R, 0°, Ø: 35mm, L: 60mm (S,M), 70mm (L,XL)
    • Lenkerbreite 740
    • Steuersatz FSA Integrated 1.5ZS IS-2 /42/ACB hidden set

    Cross Country Bikes und ihr Gewicht

    Jedes Kilo weniger kostet 1000 Euro mehr: So lautet eine grobe Faustformel für Cross Co...

    Radon Slide Trail AL Test

    Es ist günstig, es ist vollgefedert, es hinterlässt einen sauberen ersten Eindruck. Das...

    Das Cervelo ZFS-5

    Die Kanadier von Cervelo trauten sich beim MTB Worldcup in Nove Mesto erstmals mit ihre...

    Rose PDQ im Test

    Das Rose PDQ hat nicht nur 120 Millimeter Federweg, sondern ab Werk auch eine Teleskops...