120er Hardtails
Mondrakers besiegelt Trend

Bezahlbar, 120 mm Federweg und ab Werk mit Teleskopstütze. Das neue Mondraker Chrono Carbon DC ist das Hardtail, auf das viele Menschen gewartet haben. Und natürlich kommt der Style bei den Spaniern nicht zu kurz. Ein erster Blick auf die Hardtail-Neuheit macht Lust auf mehr.

Mondraker Chrono DC 2024
Quickfacts zum 2024er Mondraker Chrono DC Topmodell: 3499 € - 11,6 kg - 120 mm Federweg - Teleskopstütze

Bei unseren letzten Tests im Cross Country Bereich haben wir immer wieder betont, dass Bikes mit 100 mm Federweg für die meisten Biker zu spitz sind. Bikes wie das Rose PDQ oder das Canyon Lux Trail haben ganz klar gezeigt, dass mit einer Teleskopstütze und 120 mm Federweg auf dem Trail einfach mehr Fahrspaß zu holen ist. Für 90 % aller Biker ist ein Hardtail mit solch einem modernen Konzept die bessere Lösung. Mondraker ist als innovative Firma bekannt, die sich Trends im Markt niemals verweigert. Wir sind also nicht überrascht, dass die Spanier mit ihrem neuen Mondraker Chrono Carbon DC auf den jüngsten und sinnvollen Trend aufspringen.

Mountainbike Hardtail 120 mm Action
Drauf sitzen, losfahren, Spaß haben - schafft das Mondraker Chrono DC das, was man von einem Hardtail erwartet?
Mondraker Chrono DC im Test
Wer mit einem Hardtail ausreitet, der will vor allem die Natur genießen.

Die wichtigsten Fakten zum neuen Mondraker Chrono Carbon DC

  • Preise: 3.499 - 2.199 €
  • Gewicht: 11,6 – 12,2 Kilo
  • Federweg vorne: 120 mm
  • Rahmengewicht: 1150 Gramm (Herstellerangabe)
  • Besonderheit: Teleskopstütze ab Werk
Mondraker Chrono DC 2024
Das Mondraker Chrono Carbon DC siedelt sich preislich deutlich unter dem Podium Hardtail von Mondraker an. Beide Modelle bleiben parallel bestehen.

Beim Design liefert Mondraker wie gewohnt ab. Das Chrono Carbon DC schmiegt sich optisch nahe an Bikes wie das Mondraker Neat oder F-Podium. Das Rahmengewicht von 1150 Gramm, welches der Hersteller verspricht, liegt deutlich über dem des Podium Hardtails, welches unter 800 Gramm wiegt. Angesichts des Preises ist das aber völlig in Ordnung und im Bereich des Rose PDQ Hardtails. Sowohl das Mondraker Podium, wie auch das Chrono mit 100 Millimeter Federweg bleiben neben dem Chrono DC bestehen. Eine Alu-Version des Chrono DC hat Mondraker bereits letztes Jahr gezeigt.

Teleskopstütze im Hardtail
Eine Teleskopstütze und 2,4er-Reifen mit Intermediate-Profil grenzen das Chrono DC vom Leichtbau-Hardtail Podium innerhalb der Mondraker-Welt ab.
Zugführung am Mondraker Chrono
Das schlanke Oberrohr passt zur Design-CI von Mondraker. Die Leitungen verlaufen durch das Unterrohr, aber nicht durch den Steuersatz.

Der schärfste Konkurrent: Das Rose PDQ

Hardtail-Mountainbike-Test
Hardtail fahren bedeutet Mountainbiken in seiner reinsten Form.

Alle Mondraker Chrono Carbon DC Modelle im

Wie bei all unseren Berichten liefern wir nicht nur tiefgründige Einblicke in die Details. Im Gegensatz zu allen anderen Medien erlaubt es unser innovatives und absolut objektives Testsystem, euch Informationen zur kompletten Modellfamilie zu liefern. Auffällig ist, dass Mondraker mit dem Chrono DC für 3499 € ein hochwertig ausgestattetes Komplettbike liefert. Hier haben wir übrigens eine komplette Kaufberatung für Downcountry-Fullys mit 120 mm Federweg.

Über den Autor

Ludwig

... hat mehr als 100.000 Kilometer im Sattel von über 1000 unterschiedlichen Mountainbikes verbracht. Die Quintessenz aus vielen Stunden auf dem Trail: Mountainbikes sind geil, wenn sie zu den persönlichen Vorlieben passen! Mit dieser Erkenntnis hat er bike-test.com gegründet, um Bikern zu helfen, ein ganz persönliches Traumbike zu finden.

Empfohlen für dich

Freiheit ab der Haustüre

Es gibt viele Gründe, auf ein Bike zu steigen. Man will die Fitness verbessern, man wil...

Das 2024er Scott Ransom

Das Scott Ransom ist ein Klassiker unter den Enduros. Bislang war es hauptsächlich für ...

Orbea Laufey im Test

Trail-Hardtails sind leicht, günstig und robust. Doch mit ihnen kauft man sich auch imm...

Das neue Orbea Occam LT

Das Orbea Occam war einst ein reines Tourenfully. In der LT Version bekommt es jetzt er...