Radon JEALOUS AL 8.0 im Test

Radon JEALOUS AL 8.0 im Test

Radon JEALOUS AL 8.0 im Test

Preis: 1299 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Aluminium
Gewicht: 12 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2024 (Durchläufer aus 2022)
  • schönes Design
  • zählt zu den besten Bikes in dieser Preisklasse
  • super Geometrie in dieser Preisklasse
  • fährt exzellent bergab
  • super Rahmen
  • 6 Jahre Garantie
  • Einsatzbereich
    leichtes Gelände extreme Trails
    Sitzposition
    aufrecht sportlich
    Handling
    playful laufruhig
    Rahmengröße fällt
    klein aus groß aus
    Review Video
    Youtube Video

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des JEALOUS AL 8.0 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racehardtail bis 1500 €) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 1299 € teuren JEALOUS AL 8.0.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Radon JEALOUS AL 8.0

    Radon JEALOUS AL 8.0 im Test Mit dem JEALOUS AL 8.0 hat Radon einen Dauerbrenner im Portfolio. Die universelle Ausrichtung hat schon extrem viele Menschen glücklich gemacht. Mit dem ausgewogenen Fahrverhalten gelingt das Handling des Bikes intuitiv. Im Vergleich mit dem, was der Markt sonst so bietet, ist die Sitzposition weder sportlich, noch komfortabel. Im Sattel des Racebikes nimmt man eine moderate Haltung ein. Geschickt: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich das komplette Fahrwerk des Racebikes blockieren. Im Preisbereich unter 1500 Euro zählt das Radon Racebike zu den besten Modellen in der Racebike-Kategorie. Das Garantieversprechen von 6 Jahren sorgt für Vertrauen.

    technische Details

    Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

    SIZE XXS XS S M L XL XXL
    Hersteller-Größenbezeichnung
    -
    -
    S
    M
    L
    XL
    -
    Laufradgröße
    -
    -
    29
    29
    29
    29
    -
    Stack
    -
    -
    612
    615
    629
    642
    -
    Reach
    -
    -
    401
    428
    446
    463
    -
    Oberrohrlänge
    -
    -
    575
    600
    622
    644
    -
    Sitzrohrlänge
    -
    -
    400
    440
    485
    525
    -
    Sitzwinkel
    -
    -
    74
    74
    74
    74
    -
    Steuerrohrlänge
    -
    -
    100
    100
    115
    130
    -
    Lenkwinkel
    -
    -
    68,9
    69,4
    64,9
    69,4
    -
    Tretlagerabsenkung
    -
    -
    69
    69
    69
    69
    -
    Tretlagerhöhe (absolut)
    -
    -
    303,5
    303,5
    303,5
    303,5
    -
    Kettenstrebenlänge
    -
    -
    432
    432
    432
    432
    -
    Radstand
    -
    -
    1092
    1114
    1137
    1160
    -
    Überstandshöhe
    -
    -
    739
    770
    798
    826
    -
    • Rahmen JEALOUS AL, Weight: 1680 g, Material: Aluminium, Max. width tire: 2.25", Max. chainring: 36T, 1x compatible
    • Rahmenmaterial Aluminium
    • Gabel RockShox Judy Gold RL, Air, OneLoc Remote, Boost
    • Federelement Luft
    • Lenkerlockout ja
    • Bandbreite 510%
    • Schaltung 1x12
    • Schalthebel Shimano DEORE SL-M6100-R
    • Schaltwerk Shimano DEORE RD-M6100-SGS, 12-speed
    • Kurbel Shimano FC-MT511, 32T, 175mm, Boost
    • Kassette Shimano DEORE CS-M6100, 10-51
    • Kette Shimano DEORE CN-M6100
    • Bremsen Shimano BR-MT410
    • Bremsscheiben Ø 180/160
    • Laufradsatz SUNringlé Düroc 30, 26mm, 110/148mm
    • Vorderreifen Schwalbe Racing Ray, Addix Performance Line, TLR, 29" x 2.25"
    • Hinterreifen Schwalbe Racing Ray, Addix Performance Line, TLR, 29" x 2.25"
    • Sattel Natural Fit Venec
    • Sattelstütze LEVELNINE Race, 30.9mm x 400mm
    • Vorbau LEVELNINE Race, 31.8mm, 6°; 16"/60mm, 18"/75mm, 20"/75mm, 22"/90mm
    • Lenker LEVELNINE Race, 31.8mm x 740mm, 15mm rise
    • Lenkerbreite 740
    • Steuersatz VP, IS41/IS52

    Cervelo ZFS5 im Test

    Das Cervelo ZFS 5 steht unter Erwartungsdruck. Denn Cervelo wurde als “the most enginee...

    Cannondale Scalpel HT

    Cannondale lotet mit seinem Scalpel HT die Grenzen des Racebike-Genres neu aus. Wir klä...

    Mondraker F-Podium Test

    Das Mondraker F-Podium will ein Racebike sein, hat in seiner neuesten Version aber 120...

    So ermittelst du deine individuelle Rahmengröße

    Hat man sein Traum-Mountainbike gefunden, bleibt noch eine zentrale Frage zu beantworte...