Cape Epic Maschinen #1
Das Orbea Oiz von Speed Company Racing im Bikecheck

Das Speed Company Racing Team sind die Rockstars unter den Marathon Profis. Mit dem zweiten Platz beim Cape Epic 2023 haben Georg Egger und Lukas Baum bewiesen, dass ihr Erfolg von 2022 keine Eintagsfliege war. Wir werfen einen genaueren Blick auf das Orbea Oiz, mit dem das Speed Company Racing Team diesen Erfolg erreicht hat.

Speed Company Racing Bike
Schnell und außergewöhnlich. Mit 120 mm Federweg, einer starren Sattelstütze und einem langen Vorbau vereint Georg Egger Gegensätze in seinem Orbea Oiz. Der erneute Erfolg beim Cape Epic 2023 beweist aber, dass diese Kombination verdammt schnell ist. Grund genug einen genaueren Blick auf das Bike des Speed Company Racing Teams zu schmeißen.

Aus dem Willen heraus gemeinsam Rennen zu fahren, haben die Freunde Georg Egger und Lukas Baum ihr eigenes Rennteam gegründet. Als sie 2022 ohne Sponsoren, auf selbst gekauften Bikes und mit Lukas Baums Vater als einzigem Betreuer das Cape Epic gewannen, war die Sensation perfekt.

Die Underdogs haben die Superstars der Szene über sieben Tage abgehängt und sich in die Herzen der Fans gefahren. Besser hätte selbst Sylvester Stallone die Geschichte für eines seiner Drehbücher nicht verfassen können. Mittlerweile haben die beiden volle Unterstützung vom spanischen Hersteller Orbea und mit Leatt einen weiteren großen Sponsor an Board. Aber sie sind ihrem Stil treu geblieben.

Sie sind emotional, sie sind menschlich und sie sind erfolgreich. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Orbea Oiz, mit dem das Speed Company Racing Team 2023 unterwegs ist.

Wen nicht nur das Material, sondern auch die Story hinter den Typen interessiert, der sollte sich unten in der Fußzeile in unseren Newsletter eintragen, um das Interview mit Georg Egger zu den Hintergründen und Plänen vom Speed Company Racing Team nicht zu verpassen.

Hard Facts zum Speed Company Racing Bike

  • Modell: Orbea Oiz
  • Gewicht: 10,2 kg (inkl. Pedale)
  • Schaltung & Bremsen: Shimano XTR
  • Fahrwerk: Fox Factory
  • Federweg: 120 mm (vorne & hinten)
  • Rahmengröße: Large (Egger), Medium (Baum)
  • Sponsoren: Orbea, Leatt (Kleidung), Bike Ahead Composites, Ergon, Sigma Sport, Schwalbe, MoN

Die Serienbikes der Cape Epic Sieger 2023 im Vergleich

Gäbe es eine Konstrukteurswertung, dann hätten Specialized, Orbea und Scott die ersten drei Plätze beim Cape Epic 2023 belegt. Wir haben für euch die Top-Serienbikes dieser drei Hersteller in einem Vergleich angelegt. So könnt ihr nicht nur von den Ausstattungen träumen, sondern auch die Geometrie in der Bikes eins zu eins vergleichen. Klar ist dabei: die Profi Bikes weichen von der Ausstattung minimal ab.

Wer ernsthaft mit dem Gedanken spielt sich ein neues Racebike für die Marathon Saison zu holen, der findet hier eine komplette Kaufberatung mit den besten 2023er Modellen.

Die Details des Orbea Oiz vom Speed Company Racing Team

Bike Ahead Composites Three-Zero Carbon Felge
Bike Ahead Composites hätte das Speed Company Racing Team wahrscheinlich lieber mit seinen extravaganten Six-Spoke-Laufrädern ausgestattet. Aber Georg Egger und Lukas Baum entschieden sich für herkömmlich eingespeichte Felgen der Würzburger Carbon Spezialisten. Der Hauptgrund dafür: Das Save-Wing Profil der Three-Zero Carbon Felge. Ein abgeflachtes Horn verhindert das Risiko eines platten Reifens bei einem Durchschlag.
Georg Egger Bike
Essentiell bei Etappenrennen: im Hauptrahmen des Orbea Oiz passen in der Rahmengröße L zwei große Trinkflaschen. Entdeckt: In der Welle der Kurbel versteckt Georg Egger sein Tubeless-Flickzeug von Sahmurai. Bewährt: Bei der Leistungsmessung an der Kurbel vertraut das Speed Company Racing Team auf die Erfahrung von SRM. Dekadent: Das 38er Kettenblatt. Ehre dem, der es treten kann
Bike Ahead Composites Sattelstütze Set Back Bike Ahead Composits bietet, um seine ideale Sitzposition zu erreichen.">
Fast schon eine Seltenheit: Georg Egger verzichtet auf eine versenkbare Sattelstütze. Uns hat er verraten, dass er vor allem bei flachen Abfahrten mit der hohen Sattelstütze sogar schneller ist. Außerdem braucht er mit seinem langen Beinen die 15 mm Setback, welche die Sattelstütze von Bike Ahead Composits bietet, um seine ideale Sitzposition zu erreichen.
Georg Egger Bike Setup
Hat irgendjemand behauptet, dass man mit einem langen Vorbau nicht Mountainbiken sollte? Egger pfeift auf das was andere behaupten und montiert einen 120 mm langen Vorbau mit 25° negativ Neigung.  So erreicht er eine gestreckte Sitzposition, mit der er stundenlang ohne Rückenprobleme Gas geben kann. Eggers Sitzposition erinnert fast an die von Mountainbike Legende Jaroslav Kulhavy.
Orbea Oiz Speed Company RacingWerksteams. Während des Cape Epics hat sich dennoch sein Vater Herbert und ein spanisches Mechaniker Team um das Material gekümmert. Ansonsten ist Egger sein eigener Mechaniker.">
Hier schraubt der Chef noch selbst. Georg Egger liebt es mit dem Speed Company Racing Team seinen eigenen Rennstall zu haben und verzichtet gern auf die in (O-Ton) oftmals aufgebauschten Strukturen der Werksteams. Während des Cape Epics hat sich dennoch sein Vater Herbert und ein spanisches Mechaniker Team um das Material gekümmert. Ansonsten ist Egger sein eigener Mechaniker.
Lukas Baum Orbea Oiz
Ein Team besteht immer aus mindestens zwei Mitgliedern und natürlich fährt Eggers Teamkollege Baum auf demselben Material. Einziger eklatanter Unterschied: Baums Vorbau ist kürzer, der Setback seiner Sattelstütze mit 30 mm dafür deutlich größer. Und laut Egger fährt sein Teamkollege immer 0,1 bar zu wenig Luftdruck in den Reifen.
Orbea Oiz SchaltungBowdenzug angesteuert. Außer dem Sigma GPS Tacho und der SRM Wattmessung gibt es am Bike des Speed Company Racing Teams keine Elektronik.">
Voll mechanisch: Sowohl die Shimano XTR Schaltung, wie auch das Fox Factory Fahrwerk mit 120 mm Federweg werden mit einem Bowdenzug angesteuert. Außer dem Sigma GPS Tacho und der SRM Wattmessung gibt es am Bike des Speed Company Racing Teams keine Elektronik.
Ceramic Speed Käfig XTR Schaltung
Troublemaker:  Auf der 6. Etappe des Cape Epics brach der Schaltwerkskäfig von Lukas Baum. Die Reparatur auf der Strecke dauerte über 11 Minuten und kostete das Speed Company Racing Team letztendlich den Sieg beim Cape Epic 2023.

Es hat exakt 11 Minuten und 20 Sekunden gedauert, bis wir das kaputte Schaltwerk auf Stage 6 gerichtet hatten. Ich würde sagen wir waren verdammt schnell bei der Reparatur, aber wenn man in Gelb unterwegs ist, sind 11 Minuten und 20 Sekunden natürlich eine Welt. Wir haben mit knapp drei Minuten Rückstand auf die Sieger in der Gesamtwertung Platz 2 belegt.

Jetzt kann man sich natürlich ausrechnen, wo wir ohne Defekt gelandet wären. Hätte, hätte Fahrradkette. Defekte gehören nun mal zum Racing dazu. Nur in einem oder zwei Jahren wird niemand mehr nachfragen, warum wir Zweiter geworden sind. Da wird wahrscheinlich nur noch über die Sieger gesprochen. Das ärgert mich.

Georg Egger über den Defekt auf Stage 6

Speed Company Racing Cape Epic 2023
2022 haben Georg Egger und Lukas Baum die Orbea Oiz Bikes, auf denen sie das Cape Epic gewonnen haben, gekauft. 2023 erhielt Speed Company Racing Team volle Unterstützung vom spanischen Traditionshersteller Orbea.
Georg Egger im Interview

Wir haben noch ein ausführliches Interview mit Georg Egger geführt. Darin verrät er nicht nur, warum er es so genießt seinen eigenen Rennstall zu haben, sondern auch warum er es liebt, die Marathon-Szene mit Tattoos und Piercing aufzumischen..
Tragt euch in unserem Newsletter unten ein, um das volle Interview nicht zu verpassen.

Alle Fotos: Moritz Sauer

Über den Autor

Ludwig

... hat mehr als 100.000 Kilometer im Sattel von über 1000 unterschiedlichen Mountainbikes verbracht. Die Quintessenz aus vielen Stunden auf dem Trail: Mountainbikes sind geil, wenn sie zu den persönlichen Vorlieben passen! Mit dieser Erkenntnis hat er bike-test.com gegründet, um Bikern zu helfen, ein ganz persönliches Traumbike zu finden.

Empfohlen für dich

Wie viel ist genug?

Wie viel Federweg macht an der Gabel eigentlich Sinn, wenn man mit starrem Heck durch d...

Cervelo ZFS5 im Test

Das Cervelo ZFS 5 steht unter Erwartungsdruck. Denn Cervelo wurde als “the most enginee...

So findest du das passende Kinder Mountainbike

Mountainbiken mit der ganzen Familie. Klingt genial, klingt einfach. Doch bevor der Seh...