KTM ULTRA 1964 COMP 29 im Test

KTM ULTRA 1964 COMP 29 im Test

KTM ULTRA 1964 COMP 29 im Test

Preis: 1699 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Aluminium
Gewicht: 13,7 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2023 (Durchläufer aus 2022)
  • super Rahmen
  • sehr gute Laufräder
  • bergauf nicht das schnellste Bike
  • 13,7 kg - etwas schwer
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des KTM ULTRA 1964 COMP 29 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racehardtail bis 2000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 1699 € teuren KTM ULTRA 1964 COMP 29.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
XL
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
29
Stack
-
-
605
614
629
642
661
Reach
-
-
401
419
435
451
460
Oberrohrlänge
-
-
575
595
615
635
650
Sitzrohrlänge
-
-
380
430
480
530
570
Sitzwinkel
-
-
74
74
74
74
74
Steuerrohrlänge
-
-
100
110
125
140
160
Lenkwinkel
-
-
69
69
69
69
69
Tretlagerabsenkung
-
-
70
70
70
70
70
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
304
304
304
304
304
Kettenstrebenlänge
-
-
440
440
440
440
440
Radstand
-
-
1088
1109
1131
1152
1169
Überstandshöhe
-
-
762
769
799
831
860
Ausstattung
  • Rahmen 29" Alloy 6061 MTB Ultra TB M1306
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel RS JUDY SILVER Air RL TK LB 100 (black stanchions)
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer None
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel Shimano Deore M6100
  • Umwerfer None
  • Schaltwerk Shimano Deore XT M8100, 12-speed, SGS cage, SHADOW RD+
  • Kurbel Shimano Deore M6100-1 / 32T w/BB
  • Kassette Shimano Deore M6100-12 / 10-51T
  • Kette Shimano Deore M6100
  • Bremsen Shimano MT410
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Felgen KTM Line - Shimano Deore HB-MT410 CL 32H 110 TA / KTM 28" Sport 32H / Richman 2 INOX black
  • Vorderradnabe Shimano Deore MT410, 15x110mm Boost front, 12x148mm Boost rear with MICRO SPLINE driver
  • Hinterradnabe Shimano Deore MT410, 15x110mm Boost front, 12x148mm Boost rear with MICRO SPLINE driver
  • Vorderreifen Maxxis Rekon Race, EXO, 29" x 2.25"
  • Hinterreifen Maxxis Rekon Race, EXO, 29" x 2.25"
  • Sattel KTM COMP MTB
  • Sattelstütze KTM COMP 27.2
  • Vorbau KTM COMP 7°
  • Lenker KTM COMP Flat Top 720mm
  • Lenkerbreite 720
  • Steuersatz KTM Team Trekking 1 1/8-1.5, 5mm

Erfahrung mit dem KTM ULTRA 1964 COMP 29

KTM ULTRA 1964 COMP 29 im Test Mit dem ULTRA 1964 COMP 29 verlässt KTM den Sektor der Alltagsmobilität und baut ein wirkliches Sportgerät. Die Geometriedaten fallen moderat aus und vermitteln so ein ausgewogenes Handling. Beim Fahrverhalten lässt sich KTM also auf keine Experimente ein. Die Sitzposition lässt sich weder als sportlich, noch als komfortabel bezeichnen. Sie hat einen moderaten Charakter. Im Preisbereich unter 2000 Euro gibt es Bikes die besser klettern als das KTM Racebike. Der Blick auf das Gewicht von 13,7 kg verrät: Es gibt leichtere Racebikes in diesem Preisbereich. Ein Argument sollte man aber nicht unterschätzen: Laufräder sind extrem wichtig für das Fahrgefühl auf dem Trail. KTM weiß das und verbaut bei einem Preis von 1699 Euro hochwertigere Ware als die Konkurrenz.

So ermittelst du deine individuelle Rahmengröße

Hat man sein Traum-Mountainbike gefunden, bleibt noch eine zentrale Frage zu beantworte...

Rose PDQ im Test

Das Rose PDQ hat nicht nur 120 Millimeter Federweg, sondern ab Werk auch eine Teleskops...

Specialized Epic 2024 im Test

Das neue 2024er Specialized Epic liefert das Upgrade auf 120 mm Federweg und Teleskopst...

Rock Shox Flight Attendant XC Fahrwerk im Test

Rock Shox lässt nicht locker und versucht mit seinem neuen Flight Attendant XC die Kehr...