Superior TEAM 29 Elite im Test

Superior TEAM 29 Elite im Test

Preis: 3599 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2024 (Durchläufer aus 2023)
  • kletterstark
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Superior TEAM 29 Elite im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racehardtail bis 4500 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 3599 € teuren Superior TEAM 29 Elite.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
15.5" (S)
17.5" (M)
19.0" (L)
21.0" (XL)
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
591
602
611
620
-
Reach
-
-
425
428
465
477
-
Oberrohrlänge
-
-
595
620
640
655
-
Sitzrohrlänge
-
-
393
431
482
533
-
Sitzwinkel
-
-
74
74
74
74
-
Steuerrohrlänge
-
-
90
100
110
120
-
Lenkwinkel
-
-
69
69
69
69
-
Tretlagerabsenkung
-
-
55
55
55
55
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
432
432
432
432
-
Radstand
-
-
1107
1133
1154
1169
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Carbon MTB Mid Modulus, Advanced Race Geometry, Conical Head Tube, BB92, SH dropout, Thru Axle Boost 12x148mm, Inner cable routing
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel DT Swiss F232 ONE, Tapered, 15x110mm axle, 100mm travel
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel SHIMANO DEORE XT SL-M8100-IR, RAPIDFIRE Plus, 12-speed
  • Schaltwerk SHIMANO XT RD-M8100, Shadow Plus Design
  • Kurbel SHIMANO XT FC-M8100, Hollowtech II, 36T
  • Kassette SHIMANO XT CS-M8100, 12-speed, 10-51T
  • Kette SHIMANO DEORE CN-M6100
  • Bremsen SHIMANO XT M8100, hydraulic disc brake
  • Bremsscheiben Ø 160/160
  • Laufradsatz DT Swiss XR 1700 SPLINE®, CL, 12x148mm, SH12, Tubeless Ready
  • Vorderreifen Schwalbe Racing Ray Performance, TL-Ready, 29x2.25", ADDIX SpeedGrip
  • Hinterreifen Schwalbe Racing Ralph Performance, TwinSkin, TL-Ready, 29x2.25", ADDIX
  • Sattel Fizi:k Terra Aidon X5, Alloy
  • Sattelstütze ONE CC-904A, 31,8mm, Full CNC mahined, Black
  • Vorbau ONE Race, Alloy, 31,8mm, -7°
  • Lenker ONE Race, Alloy, 5mm rise, 760mm, 31.8mm
  • Lenkerbreite 760
  • Steuersatz ACROS AZX-220 R4, ZS44/28.6 - ZS56/40, BlockLock 150°

Erfahrung mit dem Superior TEAM 29 Elite

Superior TEAM 29 Elite im Test Die tschechische Marke Superior baut seit über 30 Jahren Mountainbikes. Auch das TEAM 29 Elite folgt dem sportlichen Charakter und der Preis-Leistung Orientierung, für welche die Superior seit jeher bekannt ist.   Beim Fahrverhalten verbrennt sich Superior nicht die Finger und haucht seinem Racebike ein ausgewogenes Handling ein. Wenn du effizient und zügig voran kommen willst, kommt dir die sportliche Sitzposition entgegen. Geschickt: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich das komplette Fahrwerk des Racebikes blockieren. Gut rollende Reifen, die 510 Prozent Bandbreite der Gangschaltung und die Blockiermöglichkeit des Fahrwerks unterstreichen die sportlichen Ambitionen im Anstieg. Check vor dem Kauf nochmal genau die Geometrietabelle: Das Racebike von Superior fällt groß aus.

Mondraker F-Podium Test

Das Mondraker F-Podium will ein Racebike sein, hat in seiner neuesten Version aber 120...

Cross Country Bikes und ihr Gewicht

Jedes Kilo weniger kostet 1000 Euro mehr: So lautet eine grobe Faustformel für Cross Co...

Rose PDQ im Test

Das Rose PDQ hat nicht nur 120 Millimeter Federweg, sondern ab Werk auch eine Teleskops...

Das Mondraker F-Podium Carbon DC im Test

Mit dem dritten Platz beim Worldcup in Leogang hat das Mondraker F-Podium bewiesen, das...