Orbea OCCAM H30 im Test

Orbea OCCAM H30 im Test

Orbea OCCAM H30 im Test

Preis: 2599 €
Kategorie: All Mountain
Rahmenmaterial: Aluminium
Gewicht: 15 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 140 mm
Federweg hinten: 140 mm
Modelljahr: 2022
  • stimmiges Gesamtpaket
  • 25 Jahre Garantie
  • es gibt bessere Schaltungen
  • Einsatzbereich
    leichtes Gelände extreme Trails
    Sitzposition
    aufrecht sportlich
    Handling
    playful laufruhig
    Rahmengröße fällt
    klein aus groß aus

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des OCCAM H30 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (All Mountain bis 3000 €) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 2599 € teuren OCCAM H30.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Orbea OCCAM H30

    Orbea OCCAM H30 im Test Die asymmetrische Bauweise des Hauptrahmens zieht die Blicke auf sich wie kaum ein anderes Model. Damit gewinnt das OCCAM H30 zumindest schon mal die Optik-Wertung. Das Kürzel H im Modellnamen markiert bei Orbea immer den Aluminium Rahmen. Mit flachem 65,5 Grad Lenkwinkel und langem Reach entspricht die Geometrie dem aktuellen Trend. Die moderate Sitzposition dürfte den allermeisten Bikern gefallen. Bei den Schaltungskomponenten greifen andere Hersteller im Preissegment unter 3000 Euro weiter oben ins Regal. Was man dennoch nicht vergessen sollte: Für 2599 Euro verbauen andere Hersteller ein deutlich schlechteres Fahrwerk. Orbea gibt 25 Jahre Garantie auf das Bike.

    technische Details

    Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

    SIZE XXS XS S M L XL XXL
    Hersteller-Größenbezeichnung
    -
    -
    S
    M
    L
    XL
    -
    Laufradgröße
    -
    -
    29
    29
    29
    29
    -
    Stack
    -
    -
    604
    613
    627
    646
    -
    Reach
    -
    -
    425
    450
    474
    500
    -
    Oberrohrlänge
    -
    -
    565
    592
    619
    649
    -
    Sitzrohrlänge
    -
    -
    381
    419
    457
    508
    -
    Sitzwinkel
    -
    -
    76,5
    76,5
    76,5
    76,5
    -
    Steuerrohrlänge
    -
    -
    95
    105
    120
    140
    -
    Lenkwinkel
    -
    -
    65,5
    65,5
    65,5
    65,5
    -
    Tretlagerabsenkung
    -
    -
    32
    32
    32
    32
    -
    Tretlagerhöhe (absolut)
    -
    -
    336
    336
    336
    336
    -
    Kettenstrebenlänge
    -
    -
    440
    440
    440
    440
    -
    Radstand
    -
    -
    1165
    1194
    1224
    1259
    -
    Überstandshöhe
    -
    -
    710
    736
    766
    776
    -
    • Rahmen Orbea Occam Hydro High Polished Triple Butted. Concentric Boost 12x148 rear axle. Pure Trail geometry. Internal cable routing. Asymmetric design. 29" wheels
    • Rahmenmaterial Aluminium
    • Gabel Marzocchi Bomber Z2 140 QR15x110
    • Federelement Luft
    • Lenkerlockout ja
    • Dämpfer Fox Float DPS Performance 3-Position Evol custom tune 210x50mm
    • Bandbreite 510%
    • Schaltung 1x12
    • Schalthebel Shimano Deore M6100
    • Schaltwerk Shimano Deore M6100 SGS Shadow Plus
    • Kurbel OC1 Alloy forged Boost 32t
    • Kassette Shimano CS-M6100 10-51t 12-Speed
    • Kette Shimano M6100
    • Bremsen Shimano MT201 Hydraulic Disc
    • Bremsscheiben Ø 180/180
    • Felgen Orbea OC1 29c Tubeless Ready
    • Vorderreifen Maxxis Rekon 2.40" FB 60 TPI Dual Exo TR
    • Hinterreifen Maxxis Rekon 2.40" FB 60 TPI Dual Exo TR
    • Sattel Fortune QF-3091
    • Sattelstütze OC MC20 Mountain Control Dropper, 31,6mm
    • Vorbau OC1 3D Forged 35mm interface 7º
    • Lenker OC1 35mm 12mm Rise 780mm
    • Lenkerbreite 780
    • Steuersatz FSA 1-1/8 - 1-1/2" Integrated

    Wie viel ist genug?

    Wie viel Federweg macht an der Gabel eigentlich Sinn, wenn man mit starrem Heck durch d...

    Das neue YT Jeffsy im Test

    Das YT Jeffsy ist Everybodys Darling im Lineup des Direktversenders. Es ist leicht genu...

    Das Orbea Oiz von Speed Company Racing im Bikecheck

    Das Speed Company Racing Team sind die Rockstars unter den Marathon Profis. Mit dem zwe...

    Crossworx Lite 290 im Test

    Crossworx hat nicht nur seinen Firmensitz in Deutschland, sondern auch seine Fertigung....