KTM SCARP EXONIC im Test

KTM SCARP EXONIC im Test

KTM SCARP EXONIC im Test

Preis: 9099 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Gewicht: 9,5 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Federweg hinten: 100 mm
Modelljahr: 2023 (Durchläufer aus 2022)
  • nur 9,5 kg - extrem leicht
  • bergauf etwas behäbiger als die Konkurrenz
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des KTM SCARP EXONIC im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racefully über 8000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 9099 € teuren KTM SCARP EXONIC.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
-
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
-
-
Stack
-
-
586
596
605
-
-
Reach
-
-
423
440
458
-
-
Oberrohrlänge
-
-
580
600
620
-
-
Sitzrohrlänge
-
-
380
430
480
-
-
Sitzwinkel
-
-
75
75
75
-
-
Steuerrohrlänge
-
-
95
105
115
-
-
Lenkwinkel
-
-
68
68
68
-
-
Tretlagerabsenkung
-
-
45
45
45
-
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
329
329
329
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
435
435
435
-
-
Radstand
-
-
1124
1145
1166
-
-
Überstandshöhe
-
-
780
780
780
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Scarp 29" Premium Carbon SLL95mm UDH / M-2926
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel FOX 32 Float SC 29" Factory 100mm remote
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer FOX Float DPS Factory remote 190x37.5
  • Bandbreite 520%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel SRAM Eagle AXS Rocker Paddle
  • Umwerfer None
  • Schaltwerk SRAM XX1 Eagle AXS, 12-speed, electronic wireless
  • Kurbel SRAM XX1 Eagle DUB Carbon 34T
  • Kassette SRAM XX1 Eagle XG-1299 / 10-52 rainbow
  • Kette SRAM XX1 Eagle 12s
  • Bremsen Shimano XTR M9100 / M9100 2-Piston
  • Bremsscheiben Ø 160/160
  • Laufradsatz DT Swiss XRC 1200 Spline 25 Carbon CL 110-15TA / 622x25TSS TLR
  • Vorderradnabe DT Swiss XRC 1200 Spline 25 wheelset, 15x110mm Boost front, 12x148mm Boost rear with XD driver
  • Hinterradnabe DT Swiss XRC 1200 Spline 25 wheelset, 15x110mm Boost front, 12x148mm Boost rear with XD driver
  • Vorderreifen Schwalbe Racing Ray, Evo, SuperRace, TLE, 29" x 2.25",
  • Hinterreifen Schwalbe Racing Ralph, Evo, SuperRace, TLE, 29" x 2.25"
  • Sattel Selle Italia SLR Boost flow Carbon Rails
  • Sattelstütze KTM Prime Carbon zero 30.9/400
  • Vorbau KTM Prime MTB 6°
  • Lenker KTM Prime Carbon flat 720mm
  • Lenkerbreite 720
  • Steuersatz KTM Prime drop/in 1.1/8"-1.5"

Erfahrung mit dem KTM SCARP EXONIC

KTM SCARP EXONIC im Test Mit dem SCARP EXONIC gibt es bei einem Marathon oder Cross Country Rennen keine Ausrede mehr. Denn das Racebike ist für eine schnelle Gangart gemacht. Das Gewicht eines Bikes ist ein zentraler Faktor für den Fahrspaß im Gelände. Mit 9,5 kg zählt das KTM Fully zu den leichtesten Racebikes auf dem Markt. Da kommt im Singletrail richtig Freude auf. Moderne Geometrien sind oft extrem laufruhig. Mit diesem Modell geht KTM den Trend aber nicht voll mit und entscheidet sich für ein moderates Fahrverhalten. Das Zusammenspiel aus relativ langem Oberrohr und geringem Stack-Wert lassen die Sitzposition sportlich ausfallen. Wenn man den Rahmen als Herzstück eines Bikes betrachtet, dann hat KTM alles richtig gemacht. Der Carbon-Rahmen hinterlässt einen sehr wertigen Eindruck. Der Remote-Hebel am Lenker steuert leider nur die Hälfte des Fahrwerks an. Der Weg zum Gipfel zählt nicht zu den Stärken dieses Bikes. Ein Argument sollte man aber nicht unterschätzen: Laufräder sind extrem wichtig für das Fahrgefühl auf dem Trail. KTM weiß das und verbaut bei einem Preis von 9099 Euro hochwertigere Ware als die Konkurrenz.

Specialized Epic 2024 im Test

Das neue 2024er Specialized Epic liefert das Upgrade auf 120 mm Federweg und Teleskopst...

Fox bringt neue 34er Gabel für Racer

Gerade hat Rock Shox seine SID und SID SL Gabel neue aufgelegt, jetzt legt Fox im Bere...

Canyon Lux Worldcup im Test

Während die komplette Konkurrenz ihre Racefullys auf 120 mm aufbohrt, bleibt Canyon sei...

Das Cervelo ZFS-5

Die Kanadier von Cervelo trauten sich beim MTB Worldcup in Nove Mesto erstmals mit ihre...