Lapierre Prorace 5.9 im Test

Lapierre Prorace 5.9 im Test

Lapierre Prorace 5.9 im Test

Preis: 1699 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Aluminium
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Modelljahr: 2024
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme Trails
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Prorace 5.9 im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racehardtail bis 2000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 1699 € teuren Prorace 5.9.

Fazit

Erfahrung mit dem Lapierre Prorace 5.9

Lapierre Prorace 5.9 im Test Das Prorace 5.9 verzichtet auf jeglichen Schnickschnack und will vor allem durch seine Funktion auf dem Trail überzeugen. Das Fahrverhalten fällt unauffällig ausgewogen aus. So lässt sich das Bike intuitiv über die Trails steuern. Die Kombination aus hohem Stack und kurzem Oberrohr macht die Sitzposition angenehm komfortabel. Geschickt: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich das komplette Fahrwerk des Racebikes blockieren. Vorsicht bei der Größenwahl: Der Aluminium Rahmen fällt klein aus.

technische Details

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
XL
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
584
605
600
614
-
Reach
-
-
371
390
416
437
-
Oberrohrlänge
-
-
550
575
600
625
-
Sitzrohrlänge
-
-
350
400
440
480
-
Sitzwinkel
-
-
73
73
73
73
-
Steuerrohrlänge
-
-
90
90
90
105
-
Lenkwinkel
-
-
69
69,5
69,5
69,5
-
Tretlagerabsenkung
-
-
65
65
60
60
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
428
428
428
428
-
Radstand
-
-
-
-
-
-
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
  • Rahmen Prorace 29” Supreme 5 alloy Disc, boost, pressfit, Thru axle 12x148mm, internal brake RR
  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Gabel RockShox Judy Gold RL Remote 29'' 15x110 100mm 51mm offset
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel Shimano Deore 12s Rapidfire
  • Schaltwerk Shimano Deore XT 12s Shadow +
  • Kurbel Shimano Deore 32T 170mm (S), 175mm (M, L, XL)
  • Kassette Shimano Deore 10-51T 12s
  • Kette Shimano Deore 12s
  • Bremsen Shimano MT501 2 pistons
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Felgen Rodi Tryp25 25x622, 32H Black Anod
  • Vorderradnabe Shimano TC500, boost 15x110, 32H Centerlock
  • Hinterradnabe Shimano TC500, boost 12x148, 32H Centerlock, Microspline
  • Vorderreifen Maxxis Rekon Race EXO TR 29x2.35 120 TPI
  • Hinterreifen Maxxis Rekon Race EXO TR 29x2.35 120 TPI
  • Sattel Lapierre XC Saddle
  • Sattelstütze Lapierre Alloy Ø: 27.2mm L: 400mm
  • Vorbau Lapierre 7050 alloy, 7°, Ø: 31.8mm, L: 60mm (XS,S), 70mm (M,L), 80mm (XL)
  • Lenkerbreite 740
  • Steuersatz FSA Orbit Zero Stack

Specialized Epic World Cup im Test

Mit dem Specialized Epic Worldcup wurde in Morgen Hill ein Zwitter zwischen Racefully u...

Radon Jealous AL 10.0 im Test

Das Radon Jealous AL 10.0 aus diesem Test hat eine Mission: Es will Fahrspaß zum attrak...

Das Cervelo ZFS-5

Die Kanadier von Cervelo trauten sich beim MTB Worldcup in Nove Mesto erstmals mit ihre...

Rock Shox Flight Attendant XC Fahrwerk im Test

Rock Shox lässt nicht locker und versucht mit seinem neuen Flight Attendant XC die Kehr...