Orbea OIZ H10 TR im Test

Orbea OIZ H10 TR im Test

Orbea OIZ H10 TR im Test

Preis: 3499 €
Kategorie: Downcountry
Rahmenmaterial: Aluminium
Gewicht: 13,3 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 120 mm
Federweg hinten: 100 mm
Modelljahr: 2022
  • Fahrwerk lässt sich vom Lenker aus blockieren
  • gute Preis/Leistung
  • gute Schaltung für dieses Marktsegement
  • 25 Jahre Garantie
  • Einsatzbereich
    leichtes Gelände extreme Trails
    Sitzposition
    aufrecht sportlich
    Handling
    playful laufruhig
    Rahmengröße fällt
    klein aus groß aus

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des OIZ H10 TR im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Downcountry-Bike bis 4500 €) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 3499 € teuren OIZ H10 TR.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Orbea OIZ H10 TR

    Orbea OIZ H10 TR im Test Mehr Federweg mehr Fahrspaß. Das OIZ H10 TR ist der spaßorientierte große Bruder des Oiz Racefullys. Der moderate 68 Grad Lenkwinkel sorgt für ein ausgewogenes Handling. Im Sattel des Downcountry-Bikes nimmt man eine angenehme Haltung ein. Der Lockout-Hebel am Lenker hat sogar eine Zwischenstufe. So kann man die Federelemente am Downcountry-Bike OIZ H10 TR nicht nur komplett blockieren, sondern auch in einen Trailmodus versetzen. Bei einem Preis von 3499 Euro gelingt es kaum einem anderen Hersteller eine so gute Schaltgruppe zu verbauen. Mit 25 Jahren fällt die Garantie üppig aus.

    technische Details

    Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

    SIZE XXS XS S M L XL XXL
    Hersteller-Größenbezeichnung
    -
    -
    S-TR
    M-TR
    L-TR
    XL-TR
    -
    Laufradgröße
    -
    -
    27,5
    29
    29
    29
    -
    Stack
    -
    -
    593
    598
    608
    622
    -
    Reach
    -
    -
    387
    425
    456
    466
    -
    Oberrohrlänge
    -
    -
    567
    596
    610
    643
    -
    Sitzrohrlänge
    -
    -
    405
    432
    470
    520
    -
    Sitzwinkel
    -
    -
    74
    74
    74
    74
    -
    Steuerrohrlänge
    -
    -
    90
    95
    105
    120
    -
    Lenkwinkel
    -
    -
    68
    68
    68
    68
    -
    Tretlagerabsenkung
    -
    -
    40
    40
    40
    40
    -
    Tretlagerhöhe (absolut)
    -
    -
    334
    334
    334
    334
    -
    Kettenstrebenlänge
    -
    -
    435
    435
    435
    435
    -
    Radstand
    -
    -
    1101
    1131
    1155
    1181
    -
    Überstandshöhe
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    -
    • Rahmen Orbea Oiz Hydro High Polished, Alloy link, Boost, PF BB, UFO2, I-Line shock
    • Rahmenmaterial Aluminium
    • Gabel Fox 34 Float SC Performance 120 Grip Remote Push-Unlock QR15x110
    • Federelement Luft
    • Lenkerlockout ja
    • Dämpfer Fox i-line DPS Performance 120mm Remote Push-Unlock Evol custom tune190x45mm
    • Bandbreite 510%
    • Schaltung 1x12
    • Schalthebel Shimano XT M8100 I-Spec EV
    • Schaltwerk Shimano XT M8100 SGS Shadow Plus
    • Kurbel Shimano XT M8100 32t
    • Kassette Shimano CS-M7100 10-51t 12-Speed
    • Kette Shimano M6100
    • Bremsen Shimano M6100 Hydraulic Disc
    • Bremsscheiben Ø 180/160
    • Laufradsatz Race Face AR 30c Tubeless Ready
    • Vorderreifen Maxxis Forekaster 2.35" FB 120 TPI Dual Exo
    • Hinterreifen Maxxis Forekaster 2.35" FB 120 TPI Dual Exo
    • Sattel Fizik Taiga S-alloy rail
    • Sattelstütze OC MC20 Mountain Control Dropper, 31,6mm, 125mm travel
    • Vorbau OC1 31.8mm interface -7º
    • Lenker OC1 Flat 31.8mm 740mm
    • Lenkerbreite 740
    • Steuersatz Acros Alloy 1-1/8 - 1-1/2" Integrated

    Was kostet ein Bike für Trailsüchtige?

    Wir haben vier Mountainbikes zwischen 2500 und über 6000 € auf Herz und Nieren geprüft....

    Mondraker F-Podium Test

    Das Mondraker F-Podium will ein Racebike sein, hat in seiner neuesten Version aber 120...

    Welches Bike passt zu mir?

    Trailbikes, Enduro Bikes oder doch lieber All Mountain Bikes? Die vielen unterschiedlic...

    Radon Jealous AL 10.0 im Test

    Das Radon Jealous AL 10.0 aus diesem Test hat eine Mission: Es will Fahrspaß zum attrak...