BMC Fourstroke LT TWO im Test

BMC Fourstroke LT TWO im Test

BMC Fourstroke LT TWO im Test

Preis: 4499 €
Kategorie: Downcountry
Rahmenmaterial: Carbon
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 120 mm
Federweg hinten: 120 mm
Modelljahr: 2023
  • super edle Optik
  • exklusives Image
  • Spaßgarantie in der Abfahrt
  • 5 Jahre Garantie
  • bergauf nicht das schnellste Bike
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Fourstroke LT TWO im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Downcountry-Bike bis 4500 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 4499 € teuren Fourstroke LT TWO.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S
M
L
XL
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
584
592
600
615
-
Reach
-
-
437
457
477
500
-
Oberrohrlänge
-
-
576
599
623
651
-
Sitzrohrlänge
-
-
420
430
460
490
-
Sitzwinkel
-
-
76,7
76,7
76,7
76,7
-
Steuerrohrlänge
-
-
84
93,5
101
118
-
Lenkwinkel
-
-
66,5
66,5
66,5
66,5
-
Tretlagerabsenkung
-
-
38
38
38
38
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
-
-
-
-
-
Kettenstrebenlänge
-
-
431
430,5
431
431
-
Radstand
-
-
1140
1172
1189
1219
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Fourstroke LT Carbon
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel RockShox SID Select
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer RockShox Sidluxe Select+
  • Bandbreite 291%
  • Schaltung 1x10
  • Schalthebel SHIMANO SLX
  • Schaltwerk SHIMANO SLX
  • Kurbel SHIMANO SLX
  • Kassette SHIMANO SLX
  • Kette SHIMANO SLX
  • Bremsen SHIMANO SLX
  • Bremsscheiben Ø 180/160
  • Laufradsatz Alex MD30 - 30mm Inner Width
  • Vorderreifen Maxxis Rekon 2.4" TR EXO
  • Hinterreifen Maxxis Rekon 2.4" TR EXO
  • Sattelstütze Classic Dropper Post
  • Vorbau Truvativ Atmos 6K
  • Lenker BMC MRB03 760mm
  • Lenkerbreite 760

Erfahrung mit dem BMC Fourstroke LT TWO

BMC Fourstroke LT TWO im Test Mit 120 mm Federweg an der Gabel und im Heck ist das Fourstroke LT TWO der große Bruder vom Fourstroke Racefully. Der zusätzliche Federweg machen aus dem Schweizer Marathon Fully ein klassisches Downcountry Bike mit deutlich breiterem Einsatzbereich. Wer beim Fahrverhalten keine konkreten Vorlieben hat, macht mit dem BMC nichts falsch. Denn sein Handling ist angenehm ausgeglichen. Achtung liebe Bandscheiben-Patienten: Die Sitzposition fällt sportlich aus! Beim Rahmen geht BMC all in. Das Carbon-Chassis ist überdurchschnittlich hochwertig. Im Anstieg kommt das Downcountry-Bike von BMC ins Schwitzen. Andere Bikes unter 4500 Euro klettern besser. Für Trail-Liebhaber überwiegt aber dennoch ein Argument: Bergab punktet das Downcountry-Bike von BMC mit einer extrem guten Geometrie, einem hochwertigen Fahrwerk und griffigen Reifen. Mit 5 Jahren Garantie, steht einer langjährigen Beziehung nichts im Weg.

Mondrakers besiegelt Trend

Bezahlbar, 120 mm Federweg und ab Werk mit Teleskopstütze. Das neue Mondraker Chrono Ca...

Cervelo ZFS5 im Test

Das Cervelo ZFS 5 steht unter Erwartungsdruck. Denn Cervelo wurde als “the most enginee...

Das Mondraker F-Podium Carbon DC im Test

Mit dem dritten Platz beim Worldcup in Leogang hat das Mondraker F-Podium bewiesen, das...

Das Trek Procaliber 9.8 im Test

Das Procaliber ist weiß Gott kein Neuling auf dem Markt. Eine gute Geometrie, durchdach...