Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Test
Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Test
Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Test

Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Test

Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Test

Preis: 13999 €
Kategorie: Enduro
Rahmenmaterial: Carbon
Gewicht: 15 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 170 mm
Federweg hinten: 160 mm
Modelljahr: 2024 (Durchläufer aus 2023)
  • stark im Anstieg
  • 25 Jahre Garantie
  • mit 14,7 kg relativ leicht
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Enduro über 8000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 13999 € teuren Slash 9.9 XX1 Flight Attendant.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
S-Low
M-Low
M/L-Low
L-Low
XL-Low
-
Laufradgröße
-
29
29
29
29
29
-
Stack
-
621
622
626
635
658
-
Reach
-
425
450
469
486
516
-
Oberrohrlänge
-
585
610
629
649
684
-
Sitzrohrlänge
-
395
420
435
450
500
-
Sitzwinkel
-
75,6
75,6
75,6
75,6
75,6
-
Steuerrohrlänge
-
100
100
105
115
140
-
Lenkwinkel
-
64,1
64,1
64,1
64,1
64,1
-
Tretlagerabsenkung
-
29
29
29
29
29
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
345
345
345
345
345
-
Kettenstrebenlänge
-
437
437
437
437
437
-
Radstand
-
1197
1222
1243
1264
1305
-
Überstandshöhe
-
706
744
744
754
774
-
Ausstattung
  • Rahmen Slash Carbon
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel RockShox ZEB Ultimate Flight Attendant, DebonAir-Feder, Charger 2.1 RCT3 AXS-Dämpfung, konischer 1,5"-Gabelschaft, 44 mm Offset, Boost110, 15 mm Maxle Stealth-Achse, 170 mm Federweg
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout nein
  • Dämpfer RockShox Super Deluxe Ultimate Flight Attendant, 230 x62,5 mm
  • Bandbreite 500%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel SRAM Eagle AXS, drahtlos, 12fach
  • Schaltwerk SRAM XX1 Eagle AXS
  • Kurbel SRAM XX1 Eagle, Flight Attendant, DUB MTB Wide, Aluminiumkettenblatt (30 Z.), 55 mm Kettenlinie, 170 mm Kurbelarmlänge
  • Kassette SRAM Eagle XG-1299, 10-52 Z., 12fach
  • Kette SRAM XX1 Eagle, 12fach
  • Bremsen Hydraulische Scheibenbremse SRAM Code RSC
  • Bremsscheiben Ø 200/180
  • Laufradsatz Bontrager Line Pro 30, OCLV Mountain Carbon, Tubeless Ready, 6-Loch-Scheibenaufnahme
  • Felgen Bontrager Line Pro 30, OCLV Mountain Carbon, Tubeless Ready, 6-bolt, Boost110, 15mm thru axle
  • Vorderreifen Größe: S , M , ML , L , XL Bontrager SE5 Team Issue, Tubeless Ready, Core Strength-Flankenschutz, Aramidwulstkern, 120 TPI, 29 x 2.50
  • Hinterreifen Größe: S , M , ML , L , XL Bontrager SE5 Team Issue, Tubeless Ready, Core Strength-Flankenschutz, Aramidwulstkern, 120 TPI, 29 x 2.50
  • Sattel Bontrager Arvada, Austenitstreben, 138 mm Breite
  • Sattelstütze Größe: M , ML RockShox Reverb AXS, 150 mm Hub, drahtlos, 34,9 mm, 440 mm Länge
  • Lenker Bontrager RSL Integrierter Lenker/Vorbau, OCLV Carbon, 27,5 mm Rise, 820 mm Breite, Vorbau mit 0 Grad Rise, 35 mm Vorbaulänge
  • Lenkerbreite 820
  • Steuersatz Integrierter Steuersatz mit Knock Block 2.0, 72 Grad Radius (einschließlich Zunge mit unendlichem Radius), gedichtetes Patronenlager, 1 1/8" oben, 1,5" unten

Erfahrung mit dem Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant

Trek Slash 9.9 XX1 Flight Attendant im Test Manchmal kann man auch mit den Details Anfangen. Das Slash 9.9 hat einen integriertes Staufach im Unterrohr. Ein geringes Gesamtgewicht bedeutet mehr Fahrspaß im Gelände. Wenn die Herstellerangabe von 14,7 kg stimmt, zählt das Enduro von Trek zu den leichteren Enduros, die man für unter über 8000 Euro bekommt. Ein gewisser Spaßfaktor ist damit garantiert. Der 64,1 Grad flache Lenkwinkel verleiht dem Enduro von Trek viel Selbstvertrauen im anspruchsvollem Gelände. Sportsfreunde aufgepasst: Das lange Oberrohr und der geringe Stack-Wert machen die Sitzposition sportlich. Beim Carbon-Rahmen hat Trek nicht gekleckert, sondern geklotzt. Das Fully-Chassis hinterlässt einen extrem hochwertigen Eindruck. Beim Fahrwerk greift Trek in die Trickkiste. Denn die Federelemente blockieren dank modernster Technik voll automatisch je nach Fahrsituation. Auf dem Weg zum Gipfel zieht das Trek Fully mit seinen 500 Prozent Bandbreite an der Gangschaltung und der insgesamt sportlichen Ausrichtung der Enduro-Konkurrenz davon. Mit 25 Jahren Garantie kann auch langfristig nichts schiefgehen.

Neue SRAM Maven Bremsen

SRAM ist bei den MTB-Schaltungen derzeit unangefochtener Technologieführer. Bei den Bre...

So ermittelst du deine individuelle Rahmengröße

Hat man sein Traum-Mountainbike gefunden, bleibt noch eine zentrale Frage zu beantworte...

Mondrakers neues Neat im Test

17,99 Kilo! Das Mondraker Neat lässt den Hammer im Light-E-Bike-Segment fallen. Während...

Liteville 303 im Test

Die Kultmarke Liteville hat eine harte Zeit hinter sich. Nach Lieferengpässen während d...