Bulls Wild Ronin RS im Test

Bulls Wild Ronin RS im Test

Bulls Wild Ronin RS im Test

Preis: 3699 €
Kategorie: All Mountain
Rahmenmaterial: Carbon
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 140 mm
Federweg hinten: 150 mm
Modelljahr: 2023 (Durchläufer aus 2022)
  • leichter Carbon Rahmen
  • stark im Anstieg
  • hochwertige Laufräder
  • kommt bergab bei hohem Tempo ans Limit
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
verspielt laufruhig
Rahmengröße fällt
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Bulls Wild Ronin RS im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (All Mountain bis 4500 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 3699 € teuren Bulls Wild Ronin RS.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
41cm
44cm
48cm
51cm
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
612
612
621
631
-
Reach
-
-
430
450
470
490
-
Oberrohrlänge
-
-
582
603
625
647
-
Sitzrohrlänge
-
-
410
440
480
510
-
Sitzwinkel
-
-
76
76
76
76
-
Steuerrohrlänge
-
-
110
110
120
130
-
Lenkwinkel
-
-
66,5
66,5
66,5
66,5
-
Tretlagerabsenkung
-
-
30
30
30
30
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
344
344
344
344
-
Kettenstrebenlänge
-
-
435
435
435
435
-
Radstand
-
-
1173
1193
1217
1241
-
Überstandshöhe
-
-
-
-
-
-
-
Ausstattung
  • Rahmen Wild Ronin Carbon
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel Rock Shox pike selekt
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer Rock Shox Deluxe RT Select+
  • Bandbreite 510%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel Shimano SLX M7100
  • Schaltwerk Shimano Deore XT RD-M8100-12-SGS Shadow Plus
  • Kurbel Shimano SLX M7100
  • Kassette Shimano SLX M7100
  • Kette Shimano SLX M7100
  • Bremsen Shimano Deore XT BR-M8120
  • Bremsscheiben Ø 200/180
  • Laufradsatz DT Swiss M 1900
  • Vorderreifen schwalbe Noobby Nic Evo Superground 2,35
  • Hinterreifen schwalbe Noobby Nic Evo Superground 2,35
  • Sattel Selle Royal Vivo
  • Sattelstütze Limotec Alpha 1 Light (Vario)
  • Vorbau Race Face Ride 60 mm
  • Lenker Race Faecv Ride
  • Lenkerbreite 740

Erfahrung mit dem Bulls Wild Ronin RS

Bulls Wild Ronin RS im Test Das Wild Ronin RS hat eine Besonderheit: Als eines der ganz wenigen Fullys bekommt es zwei Trinkflaschen im Hauptrahmen unter. Wir haben sämtliche Geometriemaße abgeglichen und kommen zu folgendem Schluss: Das Bulls Fully hat ein sehr ausgeglichenes Fahrverhalten. Das Zusammenspiel aus relativ langem Oberrohr und geringem Stack-Wert lassen die Sitzposition sportlich ausfallen. Bergab muss das Wild Ronin RS die Konkurrenz jedoch ziehen lassen. Schwamm drüber! Die sportliche Ausrichtung macht das Wild Ronin RS dafür zum absoluten Kletterass in der Preisklasse unter 4500 Euro.

Orbea Laufey im Test

Trail-Hardtails sind leicht, günstig und robust. Doch mit ihnen kauft man sich auch imm...

Radon Slide Trail AL Test

Es ist günstig, es ist vollgefedert, es hinterlässt einen sauberen ersten Eindruck. Das...

Scor 2030 im Test

Scor ist der ambitionierte Versuch, eine neue Marke in einem bereits besetzten Markt zu...

Cube Stereo One44 C:62 Race im Test

Das Cube Stereo One44 C:62 Race verspricht das, wonach sich viele Biker sehnen. Es ist ...