leicht & schick
Das neue Orbea Occam SL

Das neue Orbea Occam SL wirkt wie ein Endanschlag für die jüngsten Trends im Markt. Denn das Orbea Occam SL beweist, dass ein Tourenfully mit 140 Millimeter Federweg an Front und Heck nicht schwer sein muss. Und mit den Aluminium Occam Versionen gibt es das neue Bike auch zu attraktiven Preisen. Moderne Features wie das Staufach im Unterrohr inklusive. Gleichen Zug zeigt Orbea ein neues Occam LT mit 160 Millimeter Federweg und wird von uns in einem separaten Artikel gefeatured.

Orbae Occam SL Test
Niedriges Gesamtgewicht, Staufach im Unterrohr, asymmetrisches Rahmendesign und ein Lockout vom Lenker. Das neue Occam SL lässt das Herz von All Mounatin Biker höher schlagen. Die LT Version mit 160 Millimeter wird ebenfalls neu aufgelegt.

Leicht genug für lange Touren und ausreichend Federweg für anspruchsvolle Trails. Warum Bikes mit 140 Millimeter Federweg so beliebt sind ist klar: Sie sind die Eierlegenden-Wollmilchsäue unter den Mountainbikes. Es wundert also nicht, dass Bikes wie das Cube Stereo One44 (ehemals Stereo 140) oder das Canyon Neuron zu den meistverkauften Fullys zählen. Jetzt stellt Orbea mit dem neuen Occam SL den deutschen Herstellern Cube und Canyon einen schlagkräftigen Mitbewerber zur Seite. Denn das neue Orbea Occam SL punktet nicht nur durch sein besonders schickes Design. Features wie das integrierte Staufach oder Minitool, ein vom Lenker aus blockierbares Fahrwerk und die Möglichkeit auf eine individuelle Lackierung gibt es in der Kombination nur bei Orbea. Außerdem ist das Gewicht des Topmodels vielversprechend für Tourenfahrer und Alpenüberquerer. (Auch das Orbea Occam LT hat all diese Features. Mehr Infos zur LT Version mit 160 Millimeter gibt es hier)

Das Orbea Occam SL - endlich ein leichtes All Mountain

Orbea Occam SL M-LTD
Die Schwalbe Wicked Will Reifen und das Lenkerlockout lassen keinen Zweifel an der Ausrichtung des Orbea Occam SL. Das Spanische All Mountain will Trailverliebte Tourenfahrer ansprechen. Wer aus eigener Kraft über die Alpen fahren will, freut sich über die effiziente Auslegung des Bikes.
Orbea Occam I-Line Lockout
Beim Occam SL verzichtet Orbea bewusst auf einen Dämpfer mit Ausgleichsbehälter, um Gewicht zu sparen. Der Zug für das Lockout verläuft durch das Oberrohr und wird, von außen unsichtbar am oberen Ende des Dämpfers angeschlossen. Kein anderer Hersteller löst das so elegant. Kein Wunder: Denn diese Zugführung ist von Orbea patentiert.
Orbea Occam Leutungsführung am Lenker
Auch vor dem Lenker wird die Leitungsführung elegant gelöst. Alle Züge, die nach hinten führen (Schaltseil falls nicht elektronisch, Lockout, Bremse) verlaufen durch den Steuersatz und sorgen so für eine Aufgeräumte Optik. Die Zugführung geht dabei nicht durch den Lenker oder Vorbau, was Einstellungen oder den Wechsel Cockpits deutlich erleichtert.

Das Gewicht von Bikes war zuletzt oft ein Faktor, der viele Biker frustriert hat. Denn seit der Umstellung von 26 auf 29 Zoll sind Bikes schwerer geworden. Größere und breitere Reifen, Teleskopstützen und dickere Gabeln haben Bikes besser gemacht, keine Frage. Aber vor allem für Tourenfahrer ist das Gewicht deshalb oft in unangenehme Höhen geschnellt. Schon bei der Präsentation des neuen Canyon Neuron und auch bei den neuen Cube Stereo One Modellen im Frühjahr 2023 haben wir bemerkt, dass der Trend zu immer höheren Gewicht seinen Peak überschritten hat. Und Orbea bestätigt diese Einschätzung mit dem Gewicht des neuen Occam SL. Denn das Topmodell bringt ohne Pedale weniger als 12 Kilo auf die Waage. Ein extrem guter Wert!
Um das Gewicht des Topmodels zu erreichen, muss der Rahmen so leicht wie möglich konstruiert werden. Zum Vergleich: Der alte Orbea Occam Rahmen brachte 2300 Gramm ohne Dämpfer auf die Waage. Es ist davon auszugehen, dass das neue Modell noch mal deutlich leichter wurde, um in derartige Regionen beim Komplettbike vorzustoßen. Das leichteste Occam aus der alten Modellreihe wog 12,2 Kilo. Sobald wir einen Rahmen in die Finger bekommen, werden wir ihn auf eine Waage legen.

Orbea Occam SL M-LTD Gewicht
Leider geizt Orbea etwas mit den Gewichtsangaben seiner Bikes. Aber das Topmodell der neuen SL Flotte wurde mit 10,85 Kilo ohne Pedale für die Präsentation in Szenen gesetzt. Ein bahnbrechendes Gewicht für ein bike mit 140 Millimeter Federweg.

Standards & Fakten zum neuen Orbea Occam

Mit dem geschraubten BSA Tretlager, dem Split-Pivot-Hinterbau und dem asymmetrischen Rahmen bleibt Orbea den Design-Grundzügen des Vorgängers treu. Neu ist aber das Staufach im Unterrohr, das UDH Schaltauge und das vollkommen gerade Sattelrohr. Vor allem das Sattelrohr ermöglicht den Einbau von langen Teleskopstützen, weil die Einstecktiefe nicht mehr begrenzt wird. Im Rahmen ist außerdem Platz für eine Trinkflasche.

  • Federweg Occam SL (vorne/hinten): 140/140 Millimeter
  • Federweg Occam LT (vorne/hinten): 160/150 Millimeter
  • Gewicht Komplettbike:: 10,85 Kg (Occam SL M-LTD Topmodell o. Pedale)
  • Hinterbau:: Split Pivot Hinterbau (Lager sitzt auf der Hinterradachse)
  • Tretlagerstandard:: BSA (geschraubt)
  • Schaltauge:: Sram UDH (Transmission kompatibel)
  • Sattelstütze:: 31,6 mm (voll versenkbar)
  • Leitungsführung:: intern durch den Steuersatz
  • Flaschenhalter:: Platz für einen Flaschenhalter
  • Besonderheit:: Staufach im Unterrohr, individuelle Lackierung möglich
  • Preise:: 2799 € (Alu) - 9999 € (Topmodell)

Besonderheiten aller Orbea Occam Bikes

integriertes Minitool Im Orbea Occam
In der Achse der oberen Umlenkwippe des Hinterbaus haben die Ingenieure eine Minitool versteckt. So ist das nötigste Werkzeug auf Touren immer dabei.
Staufach Orbea Occam
Ein Ersatzschlauch, Snacks für zwischendurch oder eine Windweste lassen sich praktisch im Staufach im Unterrohr verstauen. So kann man auf die Feierabendrunde komplett ohne Rucksack ausrücken.

Orbea Occam Hydro - making gluminium great again

Alle Occam Modelle mit dem Buchstaben „H“ im Modellnamen haben einen Aluminium-Rahmen. „H“ ist dabei die Abkürzung für Hydro. Damit wird auch klar, dass der Aluminium-Rahmen nicht aus simplen Rundrohren, sondern aus aufwendige verarbeiteten Hydrofroming Rohren besteht. Vor allem am Hauptrahmen kann Orbea mittlerweile die Schweißnähte so verarbeiten, dass sie kaum noch als solches erkennbar sind. Auf den ersten Blick ist deshalb kein Unterschied vom Alu zu den teureren Carbon-Rahmen zu erkennen. Auch wenn die Alu-Modelle deutlich günstiger sind, haben sie die gleichen Features wie die Carbon-Versionen. Auf das Staufach im Unterrohr muss niemand verzichten. Klar ist: Wenn der Preis fällt, steigt das Gewicht. Dennoch machen die Alu-Rahmen einen sehr wertigen Eindruck.

Orbea Occam SL Alu
Der Alu-Rahmen des Orbea Occam ist so wertig verarbeitet, dass auf den ersten Blick kein Unterschied zum Carbon-Modell erkennbar ist.

Alle 2024er Orbea Occam Modelle auf einen Blick

Wie gewohnt liefern wir nicht nur tiefgründige Einblicke in die Details. Im Gegensatz zu allen anderen Medien erlaubt es unser innovatives und absolut objektives Testsystem euch Informationen zur kompletten Modellfamilie zu liefern. Der preisliche Einstieg bei den Occams liegt bei 2799 €. Klickt einfach auf die Modelle unten. Dort findet ihr alle Informationen auf der Modellebene, könnt die Geometrie noch mal checken oder auch mit Konkurrenten vergleichen und seht wo das Bike aktuell verfügbar ist.

Eine komplette Kaufberatung zu allen All Mountainbikes haben wir natürlich auch auf Lager. Und alle Infos zu den Occam LT Versionen gibt es ebenfalls.

Die Occam SL Carbon Modelle

Alle Orbea Occam SL Alu Modelle

Fazit zum neuen 2024er Orbea Occam

Orbea beweist mit dem neuen Occam SL eindrucksvoll, dass sie das Zeug haben, den Markt maßgeblich zu prägen. Die Kombination aus Design, Features, Preis und Gewicht bekommen derzeit keien anderer Hersteller so gut hin wie die Orbea. Das Occam SL ist ein gelungenes Bike, dass vor allem auf die Bedürfnisse von Tourenfahrern perfekt zugeschnitten ist.

Über den Autor

Ludwig

... hat mehr als 100.000 Kilometer im Sattel von über 1000 unterschiedlichen Mountainbikes verbracht. Die Quintessenz aus vielen Stunden auf dem Trail: Mountainbikes sind geil, wenn sie zu den persönlichen Vorlieben passen! Mit dieser Erkenntnis hat er bike-test.com gegründet, um Bikern zu helfen, ein ganz persönliches Traumbike zu finden.

Empfohlen für dich

Das neue Liteville 301 CL MK1 Carbon

Das Liteville 301 CL MK1 ist Litevilles erstes Mountainbike ohne Motor aus Carbon. Kehr...

Das neue Orbea Occam LT

Das Orbea Occam war einst ein reines Tourenfully. In der LT Version bekommt es jetzt er...

Canyon Grand Canyon Test

Das Canyon Grand Canyon Hardtail ist seit Jahrzehnten ein Klassiker. Kann das Grand Can...

Lukas Baum holt Bronze bei der WM

Das Speed Company Racing Team stellt die etablierte Welt des Mountainbike Rennsports au...