Forbidden Druid GX AXS RS im Test
Forbidden Druid GX AXS RS im Test

Forbidden Druid GX AXS RS im Test

Forbidden Druid GX AXS RS im Test

Preis: 7499 €
Kategorie: All Mountain
Rahmenmaterial: Carbon
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 150 mm
Federweg hinten: 130 mm
Modelljahr: 2023
  • bergauf etwas behäbiger als die Konkurrenz
Einsatzbereich
leichtes Gelände extreme terrain
Sitzposition
aufrecht sportlich
Handling
playful laufruhig
framesize runs
klein aus groß aus

Qualität der Bauteile

Die wichtigsten Wertungen des Druid GX AXS RS im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (All Mountain bis 8000 €) .

Preis/Leistung-Check

Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 7499 € teuren Druid GX AXS RS.

Geometrie

Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

SIZE XXS XS S M L XL XXL
Hersteller-Größenbezeichnung
-
-
S1
S2
S3
S4
-
Laufradgröße
-
-
29
29
29
29
-
Stack
-
-
610
624
637
651
-
Reach
-
-
440
460
480
500
-
Oberrohrlänge
-
-
581
604
627
650
-
Sitzrohrlänge
-
-
400
420
440
470
-
Sitzwinkel
-
-
77
77
77
77
-
Steuerrohrlänge
-
-
90
105
120
135
-
Lenkwinkel
-
-
65
65
65
65
-
Tretlagerabsenkung
-
-
35
35
35
35
-
Tretlagerhöhe (absolut)
-
-
337
337
337
337
-
Kettenstrebenlänge
-
-
423
437
452
466
-
Radstand
-
-
1177
1218
1259
1299
-
Überstandshöhe
-
-
720
725
728
730
-
Ausstattung
  • Rahmen Druid V2 Full Carbon - 130mm Travel
  • Rahmenmaterial Carbon
  • Gabel Rock Shox Lyrik Select
  • Federelement Luft
  • Lenkerlockout ja
  • Dämpfer Rock Shox Super Deluxe R
  • Bandbreite 520%
  • Schaltung 1x12
  • Schalthebel AXS POD
  • Schaltwerk SRAM GX AXS T-Type 12speed
  • Kurbel SRAM GX T-Type
  • Kassette SRAM GX T-Type 10-52T 12speed
  • Kette SRAM GX T-Type
  • Bremsen SRAM Code Bronze Stealth 4-Piston
  • Bremsscheiben Ø 200/200
  • Felgen Crankbrothers Synthesis Enduro - Alloy
  • Vorderradnabe Crankbrothers Synthesis Enduro Std
  • Hinterradnabe Crankbrothers Synthesis Enduro Std
  • Vorderreifen Maxxis Assegai - 3G MaxxGrip - EXO+
  • Hinterreifen Maxxis DHRII - 3C MaxxTerra - EXO+
  • Sattel Fizik Terra Alpaca X5
  • Sattelstütze OneUp Dropper Post
  • Vorbau Raceface Aeffect R
  • Lenker Raceface Aeffect R
  • Lenkerbreite 780
  • Steuersatz Cane Creek 40

Erfahrung mit dem Forbidden Druid GX AXS RS

Forbidden Druid GX AXS RS im Test Die Kanadier von Forbidden konstruieren Bikes nach genau einem Ziel. Maximale Bergabperformance. Und so kommt es, dass selbst das Druid GX AXS RS mit 150 mm Federweg an der Gabel einen High-Pivot-Hinterbau spendiert bekommt, den man sonst nur von reinrassigen Enduros kennt. Der hohe Hauptdrehpunkt lässt das Hinterrad beim Einferdern erst mal nach hinten ausweichen, was die Charakteristik, trotz straff bemessenen 130 Millimeter Federweg im Heck, auch im ruppigen Gelände besonders smooth machen soll.  Egal wie krass der Singletrail unter dem Forbidden ausfällt: Der 65 Grad flache Lenkwinkel und der lange Radstand sorgen für ein souveränes Fahrverhalten. Die Sitzposition schafft es weder zu sportlich, noch zu aufrecht auszufallen. Ihr moderater Charakter dürfte den allermeisten Bikern zusprechen. Der hochwertige Carbon-Rahmen erfüllt alle aktuellen Standards und dient damit als perfektes Fundament für ein solides Komplettbike. Im Anstieg kommt das Forbidden Fully ins Schwitzen. Andere Bikes unter 8000 Euro klettern besser. Bei der Schaltung verbaut Forbidden nur absolut hochwertige Komponenten.

Cube Stereo One44 C:62 Race im Test

Das Cube Stereo One44 C:62 Race verspricht das, wonach sich viele Biker sehnen. Es ist ...

Orbea Laufey im Test

Trail-Hardtails sind leicht, günstig und robust. Doch mit ihnen kauft man sich auch imm...

Das neue YT Jeffsy im Test

Das YT Jeffsy ist Everybodys Darling im Lineup des Direktversenders. Es ist leicht genu...

Santa Cruz 5010 im Test

Santa Cruz ist nicht nur ein marketingtechnisches Schwergewicht. Die Amerikaner mit dem...