Trailhardtails – die besseren günstigen Enduro Bikes

Trailhardtails – die besseren günstigen Enduro Bikes

Robust, günstig, geil. Trailhardtails ermöglichen Fahrspaß auf Enduro Trails zu bezahlbaren Preisen.
Trailhardtail Test
Wer sich ein neues Mountainbike kaufen will, kann schnell frustriert sein. Die zahlreichen Mountainbike Arten wie Trailbikes, Enduro MTBs oder All Mountains sind verwirrend. Und dann kommt zu allem Überfluss auch noch die Unterscheidung in Fully oder Hardtail dazu. Nicht nur Mountainbike Anfänger sind vom üppigen Angebot des Marktes schnell überfordert. In diesem Artikel stellen wir dir nicht nur die besten Trailhardtails vor, sondern klären generell mal was überhaupt ein Trailhardtail ist. Wo liegen die Stärken und Schwächen von Trailhardtails und bist du wirklich der richtige Typ für ein Trailhardtail? Wenn du dich bis jetzt nur so ein bisschen mit Mountainbikes auskennst, haben wir außerdem hier noch zusätzliche Artikel für dich. Unter diesem Link erklären wir die unterschiedlichen Mountainbike Kategorien von Enduro bis Racebike. Hier beschäftigen wir uns mit den generellen Unterschieden und Vorteilen von Mountainbike Fullys und Hardtails.

Diese Merkmale Kennzeichnen ein Trailhardtail:

  • mindestens 120 Millimeter Federweg an der Gabel
  • Reifen mit groben Profil
  • progressive Geometrie mit flachen Lenkwinkel
  • abfahrtsorientierte Ausstattung
  • Teleskopstütze

In diesem Video stellen wir dir eines der spannendsten Trailhardtails vor

Trailhardtails oder Enduro Hardtail – Was ist der Unterschied?

Ganz ehrlich: Es gibt keinen wirklichen Unterschied zwischen einem Trail- und einem Enduro Hardtail. Beide Begriffe beschreiben letztendlich die selbe Art von Mountainbike. Und zwar geht es in beiden Fällen um Hardtails, also Mountainbikes ohne gefedertes Heck. Im Gegensatz zu einem normalen Mountainbike Hardtail hat ein Trailhardtail aber eine Federgabel mit mindestens 120 Millimeter Federweg. Außerdem ist die komplette Ausstattung mit breiten Reifen, Telesekopstütze und die Geometrie von Trailhardtails deutlich abfahrtslastiger. Klassische Cross Country Hardtails mit 100 Millimeter Federweg sind etwas konservativer unterwegs. Bei Trailhardtails steht der Fahrspaß in der Abfahrt im Vordergrund. Einen detaillierten Artikel zu den verschieden Hardtail Typen findest du hier.

Du solltest dir ein Trailhardtail kaufen wenn…

…du ein günstiges Mountainbike für maximalen Fahrspaß bergab suchst. Denn einer der entscheidenden Vorteile von Trailhardatils gegenüber Trailfullys ist ihr Preis. Während man gute Trailhardtails schon für knapp über 1000 € bekommt muss man für ein gleichwertiges Trailbike Fullys mindestens mit 3000 € rechnen. Das macht Trailhardtails vor allem für Jugendliche Biker oder Einsteiger besonders attraktiv. Denn nicht jeder will oder kann 3000 € und mehr für ein Enduro Bike ausgeben. Ein weiterer Vorteil von Trailhardtails ist, dass sie relativ robust sind. Während bei Fullys oft der Hinterbau gepflegt werden muss, kann an einem Trailhardtail relativ wenig kaputt gehen. Selbst der regelmäßige Einsatz auf extremen Enduro Trails oder große Sprünge können einem Trailhardtail wenig anhaben. Aber natürlich haben auch Trailhardtails ihre Nachteile. Man darf sich keine falschen Vorstellungen machen. Wer mit einem Trailhardtail auf dem Singletrail richtig Gas gibt, der wird ordentlich durchgeschüttelt. Denn auch wenn die Federgabel, die Reifen und die Geometrie nach Vollgas Fahrten bergab lechtzen, bleibt das Heck eines Trailhardtails starr. Mit einer unsauberen Fahrtechnik schlägt es einem bei hohen Tempo schon mal die Füße von den Pedalen. Oder man holt sich schnell einen platten Hinterreifen. An den Speed und vor allem den Komfort eines Trailfullys oder Enduro Bikes kommt ein Trailhardtail nicht ran.

Vorteile von Trailhardtails:

  • deutlich günstiger als Fullys
  • robuste Bauweise
  • halten auch große Sprüng aus
  • deutlich leichter als Fullys

Nachteile von Trailhardtails:

  • wenig Komfort
  • erfordern bei hohem Tempo einen saubere Fahrtechnik
Enduro Hardtail in Action
Es gibt im Prinzip keinen Unterschied zwischen einem Trail und einem Enduro Hardtail. Beide Begriffe beschreiben Hardtails mit mehr als 120 Millimeter Federweg.
Racehardtail vs. Trailhardtail
Klassische Racehardtails wie das BMC Twostroke, grenzen sich von den Trailhardtails durch eine deutlich filigranere Bauweise ab. Der größte Unterschied liegt an den kürzeren 100 Millimeter Gabeln, welche in klassischen Racehardtails wie im Bild oben verbaut werden. Profis wie Pauline Ferrand Prevot können auch mit klassischen Racehardtails sehr gut fahren. Als Otto-Normal-Biker erreicht man mit so einem Racehardtail bergab aber schnell seine Grenzen.

Gute Trailhardtails gibt es ab 1000 €

Das Killer Argument für Trailhardtails bleibt ihr attraktiver Preis im Vergleich zu Fullys. Es gibt natürlich auch Trailhardtails für mehr als 3000 €. Hier bewegen wir uns aber im Bereich der „Hardtail-Hardliner“. Den wer bereit ist 3000 € und mehr für ein Mountainbike auszugeben und damit vor allem bergab Spaß haben will, der holt sich in der Regel ein Fully. Unser Innovatives Testsystem erlaubt es uns, dir einen kompletten Marktüberblick von allen Trailhardtails zu geben. Diesen Service bekommst du nur auf bike-test.com. Außerdem kannst du unter den Links unten die am Markt verfügbare Auswahl mit unseren Filtern noch weiter an deine individuellen Bedürfnisse anpassen.

Die besten Trailhardtails unter 1500 €

Rose, Giant und Radon geben den Ton in dieser Preisklasse an. Alle Bikes haben bereits eine Teleskopstütze und vernünftige Reifen. Bei den Federgabeln und der Schaltung muss man in diesem Preisbereich noch zu Kompromissen bereit sein. alle Trailhardtails unter 1500 €

Die besten Trailhardtails unter 2000 €

Auch im Preisbereich unter 2000 € gibt Rose richtig Gas. Generell kann man in dieser Preisklasse mit modernen 1×12 Schaltungen und vernünftigen Bremsanlagen Rechnen. Eine gute Federgabel ist noch nicht selbstverständlich im Marktsegment unter 2000 €. alle Trailhardtails unter 2000 €

Die besten Trailhardtails unter 3000 €

Unter 3000 € verbauen erstmals alle Hersteller wirklich gute Laufräder und Federgabeln.  Der Alu rahmen bleibt auch in dieser Preisklasse Standard. alle Trailhardtails unter 3000 €

Die besten Trailhardtails unter 4500 €

Ab 4000 € kaufen sich die meisten Biker ein Fully. Deshalb ist das Angebot in dieser Preisklasse auch extrem überschaubar. Erstmals gibt es hier auch Carbon Bikes und die Top Fahrwerke von Fox und Rock Shox. alle Trailhardtails unter 4500 €

Die besten Trailhardtails Bikes über 4500 €

In dieser Preisklasse wird das Trailhardtail zur Prinzip-Frage. Denn für das selbe Geld bekommt man bereits adäquate Fullys. Die beiden Yetis die wir hier zeigen genießen dennoch Kult-Status. mehr gibt es zu diesen Bikes nicht zu sagen. alle Trailhardtails über 4500 €   Für normale Hardtails unter 1500 € haben wir einen gesonderten Artikel mit den besten Angeboten der Saison 2023. Wenn dich trotzdem ein Fully reizt haben wir einen Artikel, der sich mit den besten Fullys unter 2000 € beschäftigt.
FAZIT zu Thema TRAILHARDTAIL TEST 2023 „Trailhardtails machen bereits bei bezahlbaren Preisen im Gelände extrem viel Spaß. Wer unter 2000 € ausgeben will und ein tourenfähiges Bike für Enduro Trails sucht, kommt in der Regel an einem Trailhardtail nicht vorbei. Vor allem Einsteiger oder junge Biker dürfte dieses Konzept ansprechen. Aber man darf sich auch keine falschen Hoffnungen machen. Der Komfort ist mit einem Trailhardtail deutlich niedriger als mit einem Fully. Und bei hohem Tempo verlangt ein Trailhardtail auch nach einer guten Fahrtechnik.“  

In diesem Artikel hat der Autor Ludwig Döhl seine Erfahrung aus über 100.000 Kilometer im Mountainbike Sattel einfließen lassen.

Über den Autor

Ludwig

... hat mehr als 100.000 Kilometer im Sattel von über 1000 unterschiedlichen Mountainbikes verbracht. Die Quintessenz aus vielen Stunden auf dem Trail: Mountainbikes sind geil, wenn sie zu den persönlichen Vorlieben passen! Mit dieser Erkenntnis hat er bike-test.com gegründet, um Bikern zu helfen, ein ganz persönliches Traumbike zu finden.

Empfohlen für dich

Günstige Hardtails – die perfekten Bikes für Anfänger

Günstige MTB Hardtails werden oft als Einsteiger Mountainbikes bezeichnet. Sie kosten w...

Das beste All Mountain 2024

Wir haben nicht nur die spannendsten 2024er All-Mountain-Bikes getestet, sondern auch e...

Leichte Tourenfullys – Die besten Downcountry Bikes 2023

Downcountry Mountainbikes sind der jüngste Trend der Mountainbike-Industrie. Hinter dem...

Rockrider AM 100 S im Test

Viele Biker sind auf der Suche nach einem guten Fully unter 2000 €. Aber machen preiswe...