Trek Supercaliber 9.9 XTR im Test
Trek Supercaliber 9.9 XTR im Test
Trek Supercaliber 9.9 XTR im Test

Trek Supercaliber 9.9 XTR im Test

Trek Supercaliber 9.9 XTR im Test

Preis: 11499 €
Kategorie: Racebike
Rahmenmaterial: Carbon
Gewicht: 9,75 kg
Laufradgröße: 29"
Federweg vorne: 100 mm
Federweg hinten: 70 mm
Modelljahr: 2023
  • innovatives Hinterbaukonzept
  • Kletterass
  • 25 Jahre Garantie
  • sehr leicht: 9,75 kg
  • Konkurrenz fährt bergab teilweise besser
  • Einsatzbereich
    leichtes Gelände extreme Trails
    Sitzposition
    aufrecht sportlich
    Handling
    playful laufruhig
    Rahmengröße fällt
    klein aus groß aus

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des Supercaliber 9.9 XTR im Vergleich zum relevanten Marktumfeld (Racefully über 8000 €) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 11499 € teuren Supercaliber 9.9 XTR.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Trek Supercaliber 9.9 XTR

    Trek Supercaliber 9.9 XTR im Test Halb Fully. Halb Hardtail. Das Supercaliber 9.9 schwebt mit seinem speziellem Konzept zwischen den klassischen Welten. Dass der minimalistische Ansatz gut funktioniert, zeigt der Olympia-Sieg von Jolanda Neff, den sie auf einem Supercaliber eingefahren hat. Mit der Gewichtsangabe von 9,75 kg versetzt Trek die Konkurrenz in Schnappatmung. Denn unter den Racebikes findet man kaum ein leichteres Modell. Der Fahrspaß ist damit garantiert. Das Handling fällt auch dank moderatem 69 Grad Lenkwinkel angenehm ausgewogen aus. Wenn du effizient und zügig voran kommen willst, kommt dir die sportliche Sitzposition entgegen. Beim Carbon-Rahmen hat Trek nicht gekleckert, sondern geklotzt. Das Fully-Chassis hinterlässt einen extrem hochwertigen Eindruck. Geschickt: Per Knopfdruck am Lenker lässt sich das komplette Fahrwerk des Racebikes blockieren. Wenn du den Mountainbike Sport hauptsächlich über den Spaß in der Abfahrt definierst, passt das Trek Supercaliber 9.9 eher nicht zu dir. Andere Hersteller bauen Racebikes im selben Preisbereich die sich eher auf die Abfahrt konzentrieren. Ein Argument darf man dennoch nicht unterschätzen: Im Anstieg zieht das Supercaliber 9.9 mit seinen 510 Prozent Bandbreite an der Gangschaltung und der insgesamt sportlichen Ausrichtung der Racebike-Konkurrenz davon. Das Garantieversprechen von 25 Jahren sorgt für Vertrauen.

    technische Details

    Je steiler der Winkel des Sitzrohrs ist, desto effizienter können Sie in die Pedale treten.

    SIZE XXS XS S M L XL XXL
    Hersteller-Größenbezeichnung
    -
    S
    M
    M/L
    L
    XL
    -
    Laufradgröße
    -
    29
    29
    29
    29
    29
    -
    Stack
    -
    594
    594
    594
    594
    608
    -
    Reach
    -
    395
    425
    440
    455
    485
    -
    Oberrohrlänge
    -
    565
    595
    610
    625
    659
    -
    Sitzrohrlänge
    -
    394
    419
    445
    470
    508
    -
    Sitzwinkel
    -
    74
    74
    74
    74
    74
    -
    Steuerrohrlänge
    -
    90
    90
    90
    90
    105
    -
    Lenkwinkel
    -
    69
    69
    69
    69
    69
    -
    Tretlagerabsenkung
    -
    53
    53
    53
    53
    53
    -
    Tretlagerhöhe (absolut)
    -
    320
    320
    320
    320
    320
    -
    Kettenstrebenlänge
    -
    430
    430
    430
    430
    430
    -
    Radstand
    -
    1079
    1106
    1121
    1136
    1172
    -
    Überstandshöhe
    -
    750
    760
    760
    787
    787
    -
    • Rahmen Supercaliper
    • Rahmenmaterial Carbon
    • Gabel Fox Factory 32 Step-Cast, Float EVOL-Luftfeder, FIT4-Dämpfung mit 2 Positionen, konischer Gabelschaft, 44 mm Vorbiegung, Kashima-Beschichtung, Boost110, 15-mm-Kabolt-Achse, 100 mm Federweg
    • Federelement Luft
    • Lenkerlockout ja
    • Dämpfer Trek IsoStrut, FOX Factory-Dämpfer, Luftfeder, DPS-Dämpfung mit 2 Positionen, Remote-Lockout, Kashima-Beschichtung, 235x32,5 mm
    • Bandbreite 510%
    • Schaltung 1x12
    • Schalthebel Shimano XTR M9100, 12fach
    • Schaltwerk Shimano XTR M9100, Shadow Plus, langer Käfig, max. 51 Z. an größtem Ritzel
    • Kurbel Größe: S E*thirteen XCX Race, carbon, 34T ring, Boost, 170mm length
    • Kassette Shimano XTR M9101, 10-51 Z., 12fach
    • Kette Shimano Dura-Ace/XTR M9100, 12fach
    • Bremsen Shimano XTR M9100, hydraulische Scheibenbrems
    • Bremsscheiben Ø 160/160
    • Laufradsatz Bontrager Kovee RSL, OCLV Mountain Carbon, Tubeless Ready, Center Lock-Scheibenaufnahme
    • Vorderreifen Bontrager XR1 Team Issue, Tubeless Ready, Inner Strength-Flankenschutz, Aramidwulstkern, 120 TPI, 29 x 2.20
    • Hinterreifen Bontrager XR1 Team Issue, Tubeless Ready, Inner Strength-Flankenschutz, Aramidwulstkern, 120 TPI, 29 x 2.20
    • Sattel Bontrager P3 Verse Pro, Carbonstreben, 145 mm Breite
    • Sattelstütze Größe: L, XL Fox Transfer SL, 125 mm Hub, interne Zugführung, 31,6 mm
    • Lenker Größe: M/L, L Bontrager RSL Integrierter Lenker/Vorbau, OCLV Carbon, 0 mm Rise, 750 mm breit, Vorbau mit -13 Grad Rise, 80 mm lang
    • Lenkerbreite 750
    • Steuersatz Integrierter Steuersatz mit Knock Block, 62 Grad Radius, Patronenlager, 1 1/8"' oben, 1,5" unten

    Cannondale Scalpel HT

    Cannondale lotet mit seinem Scalpel HT die Grenzen des Racebike-Genres neu aus. Wir klä...

    Canyon Lux Trail im Test

    Das neue Canyon Lux Trail beendet den Downcountry-Kompromiss. Denn das Tourenfully für ...

    Interview mit Georg Egger

    Georg Egger ist jung, erfolgreich und liebt es, Dinge anders zu machen. Im Interview sp...

    Welches Bike passt zu mir?

    Trailbikes, Enduro Bikes oder doch lieber All Mountain Bikes? Die vielen unterschiedlic...